• aktualisiert:

    WIPFELD

    Wandern steht im Vordergrund

    Am Vatertag findet die 46. Weinbergswanderung statt. Siese erfreut sich Jahr für Jahr größerer Beliebtheit. Die Besucherzahl ist aber so stark angewachsen, so dass sie von den Vereinsmitgliedern und den Helfern nicht mehr bewältigt werden kann. An den fünf Verkaufsständen lassen sich lange Warteschlangen nicht vermeiden.

    Der Veranstalter ist daher bemüht, das Treffen auf den ursprünglichen Charakter der „Weinbergswanderung“ zurückzuführen. Der FC Wipfeld und die Gemeinde Wipfeld appelliert an die Vernunft der Besucher. Der Weinkonsum soll bei der Wanderung nicht im Vordergrund stehen.

    Keine fahrbaren Schnapstheken

    Auch eine Beschallung mit Musikanlagen ist nicht erwünscht. Fahrbare Schnapstheken hätten in den Weinbergen nichts zu suchen und Bollerwägen seien nicht für den Transport des selbst mitgebrachten Weines gedacht, sondern für Kinder.

    An der alten Schule befindet sich nur noch die Kaffeebar. Es werden dort keine weiteren Getränke oder Speisen mehr angeboten. Eine Glas- oder Krugpfandrückgabe ist dort nicht mehr möglich.

    In den letzten beiden Jahren sind in den Abendstunden einige Betrunkene ausfällig geworden. Das Ausschenkende wurde deshalb an allen Ständen auf 18 Uhr fest gelegt.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!