• aktualisiert:

    Gerolzhofen

    Warum es vom TV Gerolzhofen jetzt ein Sammelalbum gibt

    Dank des finanziellen Engagements des örtlichen Rewe-Händlers kann der Turnverein 1862 Gerolzhofen jetzt sein eigenes Sticker-Sammelalbum präsentieren.    Foto: Norbert Vollmann

    Ganz ehrlich: Wer hat in seiner Jugend nicht selbst irgendwann einmal Stickerbilder gesammelt und die eng mit dem Namen Panini verbundenen Sammelalben eingeklebt, egal ob es um Fußballer oder Pokémon-Karten ging? Und wer hat vielleicht nicht insgeheim davon geträumt, selbst eines Tages zum Stickerstar zu werden? Mit dem Turnverein Gerolzhofen hat es jetzt gleich ein ganzer Verein inklusive all seiner Sportler, Mannschaften  und Funktionäre aus allen Abteilungen geschafft, diesen Traum zu verwirklichen. 

    Dank der großzügigen finanziellen Unterstützung durch den örtlichen Rewe-Markt Götzelmann verfügt der TV 1862 neuerdings mit Hilfe der Firma Stickerstars über sein eigenes Stickeralbum und damit über 392 lokale Stickerstars - von der Vereinsführung bis zu den Kleinsten im Verein, den Handball-Minis.

    Jetzt fand die sogenannte „Kick-off-Veranstaltung“ mit dem erstmaligen Verkauf des Starterpakets auf dem Platz vor dem Rewe-Markt statt. Der Ansturm war enorm und die Schlange der Interessenten am Verkaufstisch lang. Die Aktion hat voll eingeschlagen. Günter und Kai Götzelmann wurde so allenthalben symbolisch kräftig auf die Schulter geklopft. Immer wieder konnten Vater und Sohn  zustimmende Kommentare wie „hervorragende Sache“, „tolle Aktion“ oder „super Idee“ hören.

    Gerolzhofens 2. Bürgermeister Erich Servatius lobte derweil Götzelmanns "langjähriges, beispielhaftes Engagement"  für die Jugendarbeit der Vereine, während die einzelnen Abteilungen des TV  den Marktbesuchern auf dem Vorplatz bei gegrillten Bratwürsten und Getränken die im Verein praktizierten Sportarten präsentierten: angefangen von den Basket-, Handball- und Korbballern über die Schwimmer und Tischtennisspieler bis hin zu den Triathleten.  

    Zum Preis von vier Euro gab es bei dieser Gelegenheit erstmals das Sammelalbum zusammen mit fünf Sticker-Packungen zu kaufen. Ein Tütchen mit fünf Bildern kostet einzeln 80 Cent. Bei fünf beigelegten Stickerpäckchen gibt es das Album im Starterkit somit kostenneutral.

    Die Förderung von Vereinen oder Kindergärten zum Beispiel liegt Günter Götzelmann am Herzen, seitdem sich der bis dahin angestellte Marktleiter 1995 hier mit seinem Markt in Gerolzhofen selbstständig gemacht hatte. Auch im jüngsten Fall hat sich Günter Götzelmann dabei äußerst spendabel gezeigt.

    Als ihm die Aktion bei einer Rewe-Tagung erstmals vorgestellt wurde, sei er sofort davon überzeugt gewesen, so Günter Götzelmann. Der Marktinhaber: „Die Aktion ist etwas ganz Besonderes und Einmaliges. Der Verein gewinnt nur." Egal ob Spieler, Unterstützer, Funktionär, Schieds- und Kampfrichter, Trainer, Kassenwart, Hausmeister oder Platzwart, in dem Album sind sie in der Tat alle ein Teil des Teams und dürfen sich als  Star fühlen.

    So sehen sie aus, die Stickerstars vom TV Gerolzhofen. Foto: Norbert Vollmann

    Rewe-Götzelmann hat mehrere Tausend Euro in die Hand genommen, um den Traum vom eigenen Stickeralbum für den TV wahr werden zu lassen. Durch die Übernahme der bei der Firma Stickerstars anfallenden Kosten kommen dem TV und seiner Vereinskasse die kompletten Einnahmen aus der Werbung der verschiedenen Inserenten im Sammelalbum zugute. Ebenso erhält der Turnverein den Erlös aus dem Verkauf von Gegrilltem und Getränken bei der Auftaktveranstaltung.

    "Wir freuen uns, dass Günter Götzelmann an uns gedacht hat und haben uns die Gelegenheit natürlich nicht entgehen lassen", sagte der Vorsitzende des Turnvereins Gerolzhofen, Bernhard Krapf. Der finanzielle Aspekt ist für ihn aber nur die eine Seite. Noch wichtiger und wertvoller, wie er sagt, ist in seinen Augen die einzigartige Möglichkeit, sich hier als Verein präsentieren und für die einzelnen Sportarten werben zu können. Das stärke nicht zuletzt Identifikation und Zusammenhalt. Zugleich sei das Album für alle Beteiligten eine besondere Anerkennung und Erinnerung. 

    Der Vorsitzende macht deutlich: „Alle im Verein waren jetzt auch richtig heiß, dass es endlich mit dem Verkauf losgegangen ist und gesammelt, getauscht und geklebt werden kann.“

    Doch nicht nur durch das Sammelalbum selbst und den Verkauf von Starterkit und Stickerpackungen im Rewe-Markt ziehen die Aktiven des TV die Aufmerksamkeit auf sich, sondern auch durch die dort zusätzlich an der Decke auf langen Bilderketten in Din-A 4-Größe aneinandergereihten 392 Einzelbilder.

    Bis das Sticker-Album „stand“, war allerdings das aus den Abteilungsleitern Christopher Siepak (Basketball) und Stephan Jüttner (Handball) sowie Vorstandsmitglied Sebastian Gerber bestehende Projektteam des TV ordentlich gefordert, um die Fotoshootings im Januar mit den knapp 400 Beteiligten zu koordinieren, für die Beschriftungen zu sorgen und diese den richtigen Bildern zuzuordnen. 

    „Mein Sticker“, der seinen Platz als erster Sticker auf der Aufschlagseite neben dem TV-Vereinslogo hat, ist übrigens ein Glitzersticker. Um in seinen Genuss zu kommen, konnte sich jedes fürs Album abgelichtete TV-Mitglied  bei der Kick-off-Veranstaltung in eine Liste eintragen.

    Bereits geplante Tauschbörsen sollen letztendlich dazu beitragen, damit sich die Alben am Ende lückenlos füllen. Sticker wurden jedenfalls genügend gedruckt.  

    Freuen sich über die Herausgabe des Stickerstar-Albums mit den Bildern der Sportler und Funktionäre des Turnvereins Gerolzhofen (von links): Bernhard Krapf (TV-Vorsitzender), Gerolzhofens 2. Bürgermeister Erich Servatius sowie Günter und Kai Götzelmann Foto: Norbert Vollmann

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!