• aktualisiert:

    ECKARTSHAUSEN

    Weinfest mit 16 schmackhaften Tropfen

    Bei der Eröffnung des 3. Eckartshäuser Weinfestes (von links): DJK-Vorsitzender Wolfgang Müller, Bürgermeisterin Edeltra... Foto: Heinrich Saam

    Ein voller Erfolg war das 3. Eckartshäuser Weinfest. Bei strahlendem Sonnenschein fanden sich am Wochenende zahlreiche Besucher auf dem Dorfplatz von Eckartshausen ein. Dieser war laut einer Mitteilung von vielen fleißigen Helfern prächtig geschmückt worden.

    Bei der Eröffnung dankte DJK-Vorsitzender Wolfgang Müller den Hauptorganisatoren Sven Katzenberger und Peter Schäflein, betonte aber auch, dass der Sportverein zwar Ausrichter des Festes sei, das Weinfest aber von allen Eckartshäusern für alle Eckartshäuser sei. Dieses Engagement lobte auch Wernecks Bürgermeisterin Edeltraud Baumgartl. In ihrer Begrüßung bezeichnete sie das Fest als „eine Bereicherung für den Markt Werneck“.

    Mit einem launigen Trinkspruch sowie einem selbst verfassten Gedicht eröffneten Weinprinzessin Katharina Prozeller aus Eibelstadt (sie hat verwandtschaftliche Beziehungen nach Eckartshausen) und die künftige Weinprinzessin Eva-Maria Sauer aus Rundelshausen das Fest. Danach konnten sich die Gäste den 16 Weinen widmen, die ausgeschenkt wurden. Musikalisch umrahmt wurde das Fest am Samstag von den Eschenbachtalern. Am Sonntagmorgen spielte Wolfgang Müller zum Weißwurstfrühstück auf, danach die Gruppe Viva bella Musica. Den musikalischen Abschluss machte die urige Gruppe Drüm Rüm.

    Bearbeitet von Horst Breunig

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!