• aktualisiert:

    Sömmersdorf

    Wenn Batman die Hobbits zur "Dancing Queen" bittet

    Dreimal wird die Sömmersdorfer Freilichtbühne zur Showbühne im Juli. Statt Passionsgeschichte gibt es Musik und Tanz. Foto: Silvia Eidel

    Diese Musik lässt Bilder im Kopf entstehen: Von Hollywoodfilmen wie "Fluch der Karibik", von Auenland, der fantastischen Welt der Hobbits und Elben, und von den 70-er Jahren mit Glitzeroutfits und legendären ABBA-Hits wie "Dancing Queen" oder "Mamma Mia". Diese Musik, gepackt in drei Konzertshows, wird das Wochenende vom 19. bis 21. Juli auf der Freilichtbühne Sömmersdorf bestimmen.

    Damit holt der Verein Fränkische Passionsspiele Sömmersdorf als Veranstalter professionelle und internationale Künstler, Orchestermusiker, Sänger und Tänzer, auf sein Gelände. "Es ist unser Wunsch, Kultur auf unsere tolle Bühne zu bringen", verdeutlicht Vereinsvorsitzender Robert König.

    Weil die Sömmersdorfer selbst Theater spielen können und wollen, wie die Passionsspiele 2018 oder die "Don Camillo"-Komödien 2011 und 2016bewiesen, sollen Musikveranstaltungen oder Kabarett das Angebot ergänzen. Natürlich werde es keine Rockkonzerte geben, sagt Norbert Mergenthal, dritter Vereinsvorsitzender. Vielmehr würden die Veranstaltungen dem selbst gegebenen Wertebild entsprechen, würden mit Stil und Niveau das Publikum unterhalten.

    Chor, Orchester und Filmausschnitte 

    Filmmusik, großes Kino in symphonischen Klangwelten, wird am Freitag, 19. Juli, ab 19 Uhr aufgefahren. Hans Zimmer, deutschstämmiger Komponist zahlreicher Hollywood-Megahits wie "Fluch der Karibik", "Mission Impossible", "Gladiator" oder "Batman" liefert die Musik. Gespielt wird sie vom 60 Mann starken Hollywood Philharmonic Orchestra, das mit dem Staatlichen Akademischen Symphonie-Orchester der Republik Weißrussland kooperiert. Ein 20-köpfiger Chor und Solisten ergänzen die Instrumentalisten. Eine Lichtshow, spezielle Projektionen und ausgewählte Filmeinspielungen  kommen dazu. 

    Ben Becker führt durch die Tolkien-Welt.  Foto: Fritz Brinckmann

    "Der Herr der Ringe" und "Der Hobbit" wird am Samstag, 20. Juli, ab 19 Uhr in ebenfalls gut zwei Stunden zum Leben erweckt. Fast 100 Mitwirkende im Orchester, als Chorsänger, im Tolkien-Ensemble und als Tänzer wollen die Sömmersdorfer Freilichtbühne in einen musikalischen Schauplatz von Mittelerde verwandeln. Mit dabei: Schauspieler Billy Boyd, der im Film den Pippin mimte. Durch diese fantastische Geschichte wird der Schauspieler Ben Becker als Erzähler das Publikum lotsen.

    Reichlich Stoff zum Mitsingen wird die Show "A Tribut to ABBA" am Sonntag ab 18 Uhr bieten, wenn die Hits der schwedischen Band erklingen. "Waterloo", "Chiquitita" oder "Dancing Queen" sind einige der Songs, die Benny, Anni-Frid, Björn und Agnetha berühmt machten. Ihre Lebens- und Erfolgsgeschichte wird anhand der Musik und durch multimediale Illustrationen erzählt. Die "Super Trouper Dancers", die auch beim "Mamma Mia"-Film mittanzten, bereichern die Bühnenshow. "Es wird außerdem noch eine Überraschung geben", verrät Norbert Mergenthal: Auch örtliche Akteure sollen in die Show eingebunden werden.

    Geräuschpegel soll begrenzt werden 

    Mit den drei Konzerten wird die Freilichtbühne in diesem Sommer nur an einem einzigen Wochenende bespielt. Die drei Abendveranstaltungen werden außerdem bereits um 19 Uhr beziehungsweise 18 Uhr beginnen. "Der Produzent wollte eigentlich um 20 Uhr anfangen", erklärt König. Aber "wir legen Wert darauf, dass die Anlieger nicht über Gebühr beansprucht werden".

    Musik, Tanz und Show bestimmen das ABBA-Konzert am 21. Juli auf der Freilichtbühne Sömmersdorf. Mit dabei sind Mitglieder aus der ehemaligen ABBA-Band, die für den originalen Sound sorgen. Foto: Star Entertainment

    Damit spricht er die Diskussion um die Anzahl der Veranstaltungen sowie die Lautstärke an, die von einzelnen Anwohnern inittiiert  worden war. "Wir lassen einen Limiter einbauen", erklärt König, ein Geräuschpegel-Begrenzungssystem. Ein Sachverständiger wird ihn abnehmen, das Landratsamt wird in die Einmessung eingebunden.

    Für den Passionsspielverein bedeuten die professionellen Shows auch eine logistische Herausforderung. Neben dem Publikum wollen die gut 100 Leute aus dem Star Entertainment-Team versorgt werden. Helfer werden zudem beim Aufbau gebraucht.

    "Wir haben aber keinen Zwang, eine bestimmte Zahl von Veranstaltungen anzubieten", erläutert Mergenthal, "wir haben das Heft in der Hand". "Aber wir brauchen auch finanzielle Mittel, um die Sanierung der Robert-Seemann-Halle Zug um Zug zu erarbeiten", ergänzt König. Denn die Halle, die vom ganzen Dorf für verschiedene Anlässe genutzt wird, sei auch aufgrund von Auflagen wie Brandschutz defizitär. Veranstaltungshallen ähnlicher Größenordnung lägen meist in kommunaler Hand. "Hier schafft das die Gemeinschaft allein."

    Für die drei Konzerte "The Music of Hans Zimmer & Others", "Der Herr der Ringe & Der Hobbit" und "A Tribute to ABBA - The Original" gibt es Karten im Rathaus der Gemeinde Euerbach, in allen Mainpost-Geschäftsstellen, bei der Touristinfo Schweinfurt 360 Grad und über www.kulturauspassion.de

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (3)

      Kommentar Verfassen

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!