• aktualisiert:

    DITTELBRUNN

    Wenn jede Sekunde zählt . . .

    Wenn das Herz nicht mehr schlägt, zählt jede Sekunde. Mit einer Herzdruckmassage können Helfer das Leben des Verunglückten retten. Bei einem Herzstillstand stehen die Chancen bei 50 zu 50. Weitere zehn Prozent pro Minute gehen verloren, wenn nun nicht schnell gehandelt wird: Herz-Lungen-Wiederbelebung (HLW) inklusive dem AED! So der Wortlaut einer Pressemitteilung.

    Ein defibrillierbarer Rhythmus wird häufig gleich beim ersten Schock konvertiert, wenn die Defibrillation in den ersten zwei bis drei Minuten nach Beginn des Rhythmuswechsels behandelt werden kann. Der Notarzt oder entsprechendes Fachpersonal kann aus organisatorischen Gründen selten schneller als innerhalb von fünf Minuten vor Ort sein.

    Die Gemeinde Dittelbrunn hat an viel frequentierten öffentlichen Plätzen in der Gemeinde vier Geräte aufgestellt, die auch von Laien im Notfall einfach bedient werden können. Die Rede ist vom AED.

    Die Abkürzung AED steht für „Automatisierte Externe Defibrillation“. Der Vorteil des Gerätes ist die akustische Anleitung der Laien in den Reanimationsmaßnahmen. Durch den Einsatz eines AEDs wird gewährleistet, dass die Defibrillation erheblich früher durchgeführt werden kann.

    Der Vorteil liegt nicht nur in der vereinfachten Bedienbarkeit, sondern auch in der Einsatzmöglichkeit an Kindern.

    Standorte in der Gemeinde Dittelbrunn – Dittelbrunn: Ecke St.-Rochus-Straße/Am Marienbach; Hambach: Dorfplatz; Pfändhausen: Feuerwehrhaus; Holzhausen: Haus der Bäuerin.

    Nico Nestler, der operative Leiter der First Responder Einheit, wird an folgenden Terminen eine Einweisung jeweils am Standort geben: 7. September, 20 Uhr, Holzhausen; 10. September, 20 Uhr, Hambach; 11. September, 19.30 Uhr, Pfändhausen; 12. September, 19.30 Uhr, Dittelbrunn. Die Einweisung dauert circa 20 Minuten.

    Bearbeitet von Wolfgang Hüßner

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!