• aktualisiert:

    Schweinfurt

    Wie geht das mit neuem Job und Karriere in Schweinfurt?

    Im Konferenzzentrum Maininsel findet erstmals eine "Zukunftsmesse" statt. 40 Aussteller und Arbeitgeber offerieren ihre Jobs und Karriere-Perspektiven. Was gibt es noch?
    Vorankommen mit der persönlichen Karriere. Unter dem Motto "Meine Zukunft - Die Job- und Karrieremesse", wird das Konferenzzentrum Maininsel am 18. und 19. Januar zum Forum für berufliche Perspektiven. Foto: Christian Charisius/dpa

    Schweinfurt, Hochschulstadt, Industriestadt, Stadt der technischen Innovationen. Eine Stadt, zu der die Messe, die am Wochenende 18. und 19. Januar im Konferenzzentrum auf der Maininsel stattfindet, bestens passt. Die Messe "Meine Zukunft - die Job und Karrieremesse", organisiert von der Mattfeldt & Sänger Marketing und Messe AG Kempten,  hat Premiere in Schweinfurt.       

    "In Würzburg waren wir schon mit der Messe und es gab dort einige Nachfragen von Betrieben aus der Region, ob wir auch nach Schweinfurt kommen würden", berichtet die Teamleiterin der Messe AG Anita Gerhard. Gesagt, getan! Etwa 40 Aussteller präsentieren sich und haben natürlich allesamt dem Messemotto entsprechend interessante Jobs und Karriere-Perspektiven im Gepäck. Vom AWO-Bezirksverband Unterfranken über das Leopoldina Krankenhaus bis zur SWG Stadt und Wohnbau GmbH Schweinfurt, Gvon den Fränkischen Rohrwerken bis zur Bundespolizeiakademie Oerlenbach reicht die Palette. Das vollständige Ausstellerverzeichnis und wertvolle Tipps für Messebesucher und Jobsucher findet sich auf der Homepage des Veranstalters www.meine.zukunft.ag/Schweinfurt.     

    Und für wen genau ist diese Messe gedacht: Junge Leute, die gerade ihr Studium beendet haben und die Netzwerke aufbauen wollen, Leute mit Berufserfahrung, die sich verändern möchten, Arbeitssuchende die Unterstützung bei der Bewerbung brauchen aber auch Menschen, die mit ihrem Job glücklich sind, sich aber persönlich weiterentwickeln wollen", umreißt Anita Gerhard den weit gezogenen Kreis derjenigen, die sich angesprochen fühlen dürfen.    

    Lebenskenner: Menschen ab 50 und ihre Jobaussichten 

    Auch wenn die Messe erstmals in Schweinfurt stattfindet, erhoffen sich die Macher Besucherzahlen im niedrigen vierstelligen Bereich. Denn neben dem breit gestreuten Feld der Aussteller und Job-Anbieter, gibt es an beiden Tagen ab 10.15 Uhr interessante  Fachvorträge. So zum Beispiel, Stichwort demographischer Wandel, Tipps und Strategien für die Karriere ab 50 (Samstag und Sonntag um 10.15 Uhr), oder wie sogenannte "Lebenskenner" (Menschen ab 50)  den Weg zurück ins Erwerbsleben finden können (an beiden Tagen ab 14.15 Uhr).

    Bewerbungsmappen-Checks durch Profis, Coaching-Angebote für die Karriereplanung und weitere Angebote ergänzen das Programm mit.  "Bringen sie Zeit mit", rät Projektmanagerin Anita Gerhard, die am Samstag, 19. Januar, gemeinsam mit Bürgermeisterin Sorya Lippert um 9.45 Uhr die Messe eröffnen wird. Sie rät auch im Vorfeld das Online-Terminvergabetool zu nutzen um schon vor dem Messebesuch einen Termin mit dem Wunschaussteller an seinem Stand zu vereinbaren.   

    Alle Aussteller, Vorträge, Angebote und den detaillierten Programmablauf Sie im Internet unter www.meinezukunft.ag/Schweinfurt 

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!