• aktualisiert:

    Schweinfurt

    Wieder mehrere Wildunfälle

    Am Mittwoch um 22 Uhr war ein 3er BMW Lenker auf der Staatsstraße 2272 unterwegs. Bei seiner Fahrt zwischen Grettstadt und Sulzheim kam es laut Polizeibericht etwa auf halber Strecke zum Zusammenstoß mit einem über die Straße springenden Feldhasen. Der Hase konnte anschließend nicht mehr aufgefunden werden. Der Schaden beträgt rund 1500 Euro.

    Gegen 20.30 Uhr war am Donnerstag der Führer eines Peugeot 308 auf der Staatsstraße 2277 unterwegs. Bei seiner Fahrt von Weyer in Richtung Ortsumgehung von Gochsheim kam es etwa einen halben Kilometer vor dem Verkehrskreisel in Richtung Grettstadt zu einem leichten Zusammenprall mit einem querenden Reh. Das Wildtier sprang anschließend in der Dunkelheit davon. Der Blechschaden beträgt augenscheinlich rund 2000 Euro.

    Am Donnerstag um 23.10 Uhr fuhr eine 3er BMW Lenkerin von Waldsachsen nach Schonungen auf der Bundesstraße 303. In dem großen Waldstück auf der Höhe von Forst kreuzte plötzlich ein Reh ihre Fahrtstrecke, was zu einer heftigen Kollision führte. Diese überlebte das Wildtier nicht. Der Blechschaden wird in Richtung 3500 Euro taxiert.

    Bearbeitet von Helmut Hickel

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!