• aktualisiert:

    SCHONUNGEN

    Wikinger schlagen ihre Zelte auf

    Wenn vom 28. bis 30. September die Wikinger erstmals nach Schonungen in den Alban-Park kommen, verspricht das eine Zeitreise ins Frühmittelalter mit viel authentischem Handwerk, allerlei fröhliche Weisen, trällernden Fahrensmännern, originellen Essens- und Getränkeständen, einem abwechslungsreichen Markttreiben und einem eigenen Kinderwikingerdorf. Wie die veranstaltende Agentur für Livemarketing mitteilt, werden vor den Toren der Stadt Schweinfurt, zwischen Main und Steinach, die Zelte aufgeschlagen und über drei Tagen ein abwechslungsreiches Programm geboten.

    Im Mittelpunkt steht dabei das über 200 laufende Meter lange Wikingerdorf in dem fast 100 Wikinger große und kleine Besucher mit in die Vergangenheit nehmen. Zu erleben sind spektakuläre Schaukämpfe, Speer- und Axtwerfen, Wikingermutproben, Waffenkunde, lustige Gauklerei und vieles mehr. Zahlreiche historische Handwerke wie Schmiedekunst und Schild- und Bogenbau sind zu bestaunen, Händler bieten ihre Waren, ein „Leybkneter“ seine Dienste feil.

    Im Wikingerdorf für Kinder gehen kleine Besucher auf eine spannende Abenteuer-Reise in die Welt von Wickie & Co. Mitmachen ist ausdrücklich erwünscht etwa beim Schliefen von Trinkhörnern oder Basteln von Amuletten. Auch Ponyreiten (nur samstags und sonntags) und Stockbrotbacken werden angeboten.

    Spannende Kämpfe bestreiten die Wikinger in der Arena und bei der Falknershow sind Bussarde, Adler, Falken sowie Eulen zu bestaunen.

    Eine Taverne bildet den Mittelpunkt des kulinarischen Bereichs. Für die Stärkung zwischendurch bieten zahlreiche historische Stände Gaumenschmaus an. Darüber hinaus sorgen „Duo Obscurum“ und die Band „Tancredo“ sowie Lothar für die musikalische Unterhaltung, während Gaukler Fredericus Rabarberus die Zuschauer in Erstaunen versetzen will.

    Das Programm auf einen Blick:

    Freitag, 28. September: ab 14 Uhr „Schnuppertag“, Eröffnung historisches Wikingerdorf, Kinderwikingerdorf, Marktstände, Duo Obscurum. Das Kinderwikingerdorf schließt um 19 Uhr, das Wikingerdorf um 20 Uhr. Markt, Taverne und alle sonstigen Stände sind bis 22 Uhr geöffnet.

    Samstag, 29., und Sonntag, 30. September: 11 Uhr Duo Obscurum; 11.45 Uhr Gauklershow mit Fridericus Rabarbarus; 12.15 Uhr Band „Tancredo und Lothar“; 13 Uhr Falknershow der Falknerei Joe Rösner; 13.45 Uhr Duo Obscurum; 14 Uhr Gauklershow mit Fridericus Rabarbarus; 14.30 Uhr „Tancredo und Lothar“; 15 Uhr Waffenkunde und Schaukampf; 15.20 Uhr „Tancredo und Lothar“; 15.45 Uhr Falknershow der Falknerei Joe Rösner; 16.30 Uhr Waffenkunde und Schaukampf: 17.15 Uhr „Duo Obscurum“; 18 Uhr Gaukler mit Rabarbarus; 18.30 Uhr „Tancredo und Lothar“; 19 Uhr Gaukler Rabarbarus;

    Zusätzlich am Samstag: 18.30 Uhr „Tancredo und Lothar“; 20:30 Uhr „Duo Obscurum“. Das Kinderwikingerdorf schließt um 19 Uhr, das Wikingerdorf um 20 Uhr. Markt, Taverne und alle sonstigen Stände sind bis 22 Uhr geöffnet.

    Zusätzlich am Sonntag: 18.30 Uhr „Duo Obscurum“ und „Tancredo und Lothar“; Kinderwikingerdorf und Wikingerdorf schließen um 20 Uhr. Markt, Taverne und alle sonstigen Stände sind bis 20 Uhr geöffnet. Programmänderungen vorbehalten.

    Das ausführliche Programm und weitere Informationen unter: www.wikinger-spektakel.de oder auf www.facebook.com

    Bearbeitet von Andreas Köster

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!