• aktualisiert:

    Gochsheim

    YouTube-Video statt Gottesdienst

    Ein Screenshot vom Youtube-Video mit Pfarrer Dekan Gregor Mühleck.
    Ein Screenshot vom Youtube-Video mit Pfarrer Dekan Gregor Mühleck. Foto: Ruth Volz

    Die Kirchen laden allerorts nur noch zum stillen Gebet ein. In Corona-Zeiten sind die Gotteshäuser dafür nur zu bestimmten Zeiten geöffnet. Eingehalten werden muss der Abstand zu anderen Besuchern, Weihwasser gibt es nicht und Gesangsbücher müssen von den Gläubigen mitgebracht werden.

    Sinnvolle Alternativen zu den fehlenden Gottesdiensten werden in vielen Pfarreien gesucht. Auch in der Pfarreiengemeinschaft (PG) "St. Christophorus im Mainbogen" hat man sich dazu gemeinsam mit Dekan Gregor Mühleck Gedanken gemacht und einen Schritt hin zur modernen Kirche gewagt. Das Seelsorgeteam startete unterstützt durch den technikaffinen Untereuerheimer Kirchenpfleger Wolfgang Fähr mit der Idee eines sonntäglichen YouTube-Kanals. Das Feedback war überwältigend. Innerhalb eines Tages gab es über 800 Zugriffe. Überraschend war, dass sich auch viele Menschen positiv äußerten, die sonst gar keine Berührungspunkte mit der Kirche haben. "Die positive Resonanz bestätigt unser Anliegen, Jung und Alt zu erreichen", freut sich Fähr.

    Jeden Sonntag und über Ostern hinweg sollen nun Videoaufnahmen unter dem Motto "Ein Wort zum Sonntag" ins Internet gestellt werden, die direkt in den einzelnen Ortschaften der PG gedreht werden. Dabei sollen alle Geistlichen der PG an von ihnen gewählten Orten sprechen, Denkanstöße geben, predigen oder eine Lesung halten. "Vermeiden wollten wir das trostlose und für die Menschen unbekannte Bild, das ein Video aus einer leeren Kirche vermittelt", sagt Fähr. "Wir alle sind verunsichert, wissen nicht, wie es weitergeht mit der Pandemie. Im Raum steht also die Frage: Wie können wir als Kirche die Menschen in unseren Orten in dieser Zeit erreichen", ergänzt Dekan Mühleck.

    Im seinem ersten Video heißt er die Mitglieder der PG aus den sieben Ortschaften Gochsheim, Grettstadt, Schwebheim, Sennfeld, Obereuerheim, Untereuerheim und Weyer auf einer Wiese vor dem Untereuerheimer Mainsteg willkommen. In einem Sechsminuten-Video gibt er Denkanstöße, erzählt die Geschichte vom Hemd eines Glücklichen und motiviert, die Zurückweisung auf das eigene Haus als Chance zu sehen, neue Schätze zu entdecken.

    Die Initiative ist unter dem Videolink: https://youtu.be/uf_RTwmtWto zu finden. Auf der Homepage der PG "St Christophorus im Mainbogen" gibt es einen QR-Code. Es besteht die Möglichkeit, den YouTube-Kanal zu abonnieren, dann erhält man eine automatische Meldung, wenn ein neues Video ins Netz gestellt wurde. Die nächsten Videos sind für die fünf Osterfeiertage geplant.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Schweinfurt-Newsletter!

    Kommentare (2)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!