• aktualisiert:

    MÖNCHSTOCKHEIM

    Zauberer Zappalott taucht unter

    Zauberer Zappalott und die magische Perle beim Ferienspaß in Sulzheim. Foto: Karina Nöller

    Dem Zauberer Zappalott war schrecklich langweilig. Keiner seiner Freunde hatte Zeit, mit ihm zu spielen. Und auch die Ferienspaßkinder, die am Freitag im Sportheim Mönchstockheim bei der Zaubershow zuschauten, hatten keine guten Ideen, was er so tun könnte. Also schloss er sich ins Badezimmer ein und zauberte zunächst ein bisschen mit langweiligen Dingen wie Kleiderbügeln, die er ineinander zauberte und Toilettenpapier, das auf wundersame Weise in eine sehr sehr lange, dünne Papierschlange verwandelt wurde.

    Doch schließlich hatte er eine viel bessere Idee. Er sprang in die Toilettenschüssel und tauchte in die Unterwasserwelt ein. Dort traf er auf so einige Bewohner, wie eine Muschel mit einer magischen Perle und Theo, den Tintenfisch. Doch in der Unterwasserwelt gab es ein Problem: Blubb Blubber, der Unterwassermann hatte vor lauter Frust, weil er keine Sprudelwasserflaschen mehr hatte, den Stöpsel der Unterwasserwelt gezogen, so dass das Wasser abfloss. Mit Hilfe der Kinder musste Zauberer Zappalott ihn dazu bewegen, den Stöpsel wieder herauszurücken, was am Ende auch glückte.

    In dieser einstündigen Show wurden die Kinder nicht nur durch originelle Zaubertricks in den Bann gezogen, sondern auch durch die spannende Rahmenhandlung und viele Möglichkeiten, sich selbst einzubringen. Auch mit einigen Bewegungsliedern animierte der Zauberer die Kinder zum Mitmachen.

    Im Anschluss spendierte die Gemeinde Sulzheim, wie bei allen Ferienspaßaktionen üblich, den Kindern zur Stärkung Bratwürste, die von den Gemeinderäten höchstpersönlich gegrillt wurden.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!