• aktualisiert:

    OBERWERRN

    Zerstückelte Schlange? Fußgängerin entdeckt seltsames Paket

    Am Dienstag rief eine Fußgängerin die Polizei an. Sie habe bei einem Spaziergang ein seltsames Paket entdeckt. Laut ihren Angaben sei darin eine zerstückelte Schlange gewesen. Doch die Beamten haben letztendlich herausgefunden, um was es sich bei diesem Gegenstand tatsächlich gehandelt hat.

    Kurz nach 16 Uhr meldete die Spaziergängerin, dass ihr auf dem Feldweg, der in der Verlängerung des Schleifweges verläuft, ein Karton aufgefallen sei, teilt die Polizei Schweinfurt mit. Der Karton habe schon mehrere Tage dort gestanden, aus Neugier habe die Frau beschlossen, einen Blick hinein zu werfen.

    Keine Schlange, sondern eine Salami?

    Laut Polizeibericht fand die Frau darin mehrere Federn und daneben lag eine zerstückelte große Schlange. Die Polizei stellte jedoch zunächst fest, dass es sich um eine eingepackte Salami handelte.

    Letztendlich haben weibliche Polizeibeamte den Gegenstand noch einem "genau unter die Lupe" genommen, heißt es im Bericht weiter. Dabei stellte sich heraus, dass es sich weder um eine Schlange noch um eine Salami gehandelt hat: Es war ein alter, gebrauchter Tampon.

    "Es gibt nichts, was die Ordnungshüter im Rahmen ihres Dienstalltages nicht alles erleben", beschreibt die Polizeiinspektion diesen Fund.

    Bearbeitet von Denise Schiwon

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (1)

      Kommentar Verfassen

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!