• aktualisiert:

    Schweinfurt

    Zonta-Club spendet 200 Essensgutscheine für die Tafel

    In der Coronakrise hilft der Zonta-Club sowohl den Bedürftigen der Schweinfurter Tafel als auch den Schweinfurter Gastronomen, die nur Lieferdienste anbieten dürfen.
    Der Tafelladen in Schweinfurt ist bis Ende April während der Coronakrise zwei Mal wöchentlich offen.
    Der Tafelladen in Schweinfurt ist bis Ende April während der Coronakrise zwei Mal wöchentlich offen. Foto: Oliver Schikora

    In der Coronakrise unterstützt der Zonta-Club Bad Kissingen-Schweinfurt die Schweinfurter Tafel, die seit dieser Woche bis Ende April zumindest zwei Mal wöchentlich wieder ihre Ausgabestelle in der Brombergstraße am Bergl geöffnet hat. Der Zonta-Club spendet 200 Gutscheine für warmes Essen für Bedürftige, die sie in drei Schweinfurter Restaurants, die während der Ausgangsbeschränkungen nur Lieferdienste anbieten dürfen, einlösen können.

    Die ersten Gutscheine werden am Samstag, 4. April, zu den Öffnungszeiten der Tafel zwischen 14 und 16 Uhr an bezugsberechtigte alleinerziehende Frauen und deren Kinder ausgegeben. Für die Präsidentin des Zonta Clubs Bad Kissingen-Schweinfurt, Doris Engelhardt, ist die Idee, in der Coronakrise sowohl den bedürftigen alleinerziehenden Frauen und ihren Kindern zu helfen, als auch Gastronomen zu unterstützen, eine Win-Win-Situation. Mit dem Naturfreundehaus, dem Restaurant Aposto am Marktplatz und dem Adana Kebap Haus am Bergl wurden drei Gaststätten gewonnen, die ihre Speisen während der Coronakrise zum Mitnehmen anbieten und die Zonta-Aktion mit eigenem zusätzlichem Engagement unterstützen.

    Die ersten 200 Gutscheine sollen nur ein Anfang sein, heißt es in der Pressemitteilung des Zonta-Clubs. Man sammele Spendengelder, um weitere Gutscheine ausgeben zu können. Der Zonta-Club appelliert auch an die Schweinfurter Bürger, das gastronomische Angebot in der Stadt, über deren Öffnungszeiten und Lieferservice man sich unter www.gastro-schweinfurt.de informieren kann, zu nutzen, damit auch nach der Coronakrise noch ein breites gastronomisches Angebot in Schweinfurt besteht. Auch hier gelte es solidarisch zu handeln, denn ebenso wie die Bedürftigen benötigen auch die Gastronomiebetriebe die Unterstützung aller Bürger, heißt es in der Pressemitteilung.

    Spenden sind auf folgendes Konto möglich: Verein der Freunde Zonta e.V., Sparkasse Schweinfurt-Haßberge, IBAN: DE96 7935 0101 0570 7193 10.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Schweinfurt-Newsletter!

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!