• aktualisiert:

    LÜLSFELD

    Zu Gast bei den Bienen

    Interessiert informierten sich diese Kinder im Nachhaltigkeitszentrum über das Leben der Bienen. Foto: Reinhold Anger

    Unter dem Motto „Auf Du und Du mit Maja und Willi - die Welt der Honigbiene“ und in Begleitung von Ferienspaßkoordinatorin Anja Bördlein und Betreuerin Jana Winkler malten die Kinder unter Anleitung der NHZ-Angestellten zuerst ihre Namensschilder.

    Spielerisch bekamen die Besucher den Aufbau einer Biene erklärt. Ein Kind bekam einen Bienenanzug. Stachel, Rüssel, Fühler, eine Brille als Augen, Flügel, Pollensäckchen und Beine vervollständigten das Erklärmodell.

    Weiter erfuhren die Mädchen und Jungs, welche Arten von Bienen es gibt, wie wichtig die Bienen im natürlichen Kreislauf sind, dass die Königin etwa 2000 Eier pro Tag legt und im Stock im Sommer bis zu 50 000, aber im Winter nur 5000 bis 7000 Bienen sind.

    Erstaunt registrierten die Kleinen, dass die Aufgaben der Insekten je nach Lebensalter von den Putzerbienen über Helferbienen, Wächterbienen, Handwerkerbienen zu Arbeitsbienen wechseln, wobei die letzteren den Stock zum Honigsammeln verlassen. Die Männchen – Drohnen – sind im Stock und verlassen diesen erst zum Begatten der Bienenkönigin.

    Zur Abwechslung nach den ausführlichen Erklärungen waren Geschicklichkeitsspiele und das Essen der selbst mitgebrachten Brotzeit im Programmablauf. Der achtjährige Raffael Ament sagte: „Am schönsten war das Basteln einer Biene.“ Im Anschluß bekam jedes Kind einen Imkerhut und sie gingen gemeinsam zum Bienenstock. Dort wurden die Bienen eingeräuchert und die Kinder konnten eine Wabe aus dem Stock nehmen und den Honig versuchen.

    Zurück im Zentrum bekamen alle ein frisch abgefülltes Glas mit Honig. Nach Beantwortung vieler Fragen fuhren die Ausflügler wie bei der Hinfahrt mit den Feuerwehrautos von Schallfeld und Lülsfeld zurück nach Hause.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!