• aktualisiert:

    GEROLZHOFEN

    Zusätzliche Vorstellungen im Theaterhaus

    Im Theaterhaus in der Gerolzhöfer Marktstraße beginnt Mitte September die Veranstaltungsreihe „Beheimatet“ mit mehreren Auftritten von Solokünstlern und von Mitgliedern des Ensembles des Kleinen Stadttheaters. Die meisten Abende sind schon ausverkauft. Aufgrund der großen Nachfrage nach Eintrittskarten werden jetzt zwei Zusatzvorstellungen geben.

    Am Freitag, 14. September, findet nun ein weiterer Abend „Im Caféhaus“ statt. Das Café Schoué, das heutige Theaterhaus, war einst eine zweite Heimat für viele Gerolzhöfer und soll nun wieder zur Heimat werden. Zeitzeugen erzählen von damals und Ensemble-Mitglieder des Kleinen Stadttheaters lassen die alte Caféhaus-Atmosphäre wieder lebendig werden: mit Liedern, kleinen Spielszenen und mit Gedichten von Joachim Ringelnatz, Christian Morgenstern und Kurt Tucholsky. Beginn ist um 19.30 Uhr.

    Am Samstag, 29. September, gibt es eine zusätzliche Aufführung von „Fränkisch echt – unsere Heimat in Wort, Musik und Speise“. Mitglieder des Kleinen Stadttheaters zeigen auf der Bühne, was ihnen an ihrer Heimat wichtig ist – mit kleinen Spielszenen, Volksliedern, alten Sagen, Versen und Geschichten von Heimatdichtern und mit Anekdoten aus der Heimat. Den Abschluss des Abends bildet ein fränkisches Wirtshaussingen. Beginn ist um 19.30 Uhr.

    Der Kartenvorverkauf läuft bei der Touristinformation Gerolzhofen, Tel. (0 93 82) 90 35 12.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!