• aktualisiert:

    Poppenhausen

    Bahnhofsumfeld soll Ende April fertig sein

    Rund 357 000 Euro wird die neue Gestaltung des Bahnhof-Umfeldes in Poppenhausen kosten. Der Gemeinderat vergab den Auftrag an den günstigsten Anbieter, zehn Fachfirmen waren angefragt worden. Rund um den Bahnhof Poppenhausen werden neue Stellplätze entstehen, der Zugang zu den Gleisen wird neu geregelt und das Problemfeld "Recycling-Sammelbehälter" soll  abgemildert werden. Einen Startschuss für die Baumaßnahmen hatte die Gemeinde nicht vereinbart, legte aber bei der Vergabe – wie bei einigen Maßnahmen der letzten Monate –  ein fixes Ausbauende (30. April 2021)  fest.

    Samstag kein Kehrtag mehr

    Der Samstag als "Kehrtag" ist aus der gemeindlichen Satzung herausgefallen, stattdessen erhalten die Vorschriften einen Passus, der den Einsatz chemischer Mittel gegen Pflanzenwildwuchs verbietet. Die Neufassung der "Verordnung über die Reinhaltung und Reinigung der öffentlichen Straßen und Sicherung der Gehbahnen im Winter" war notwendig, weil die Festlegung auf einen Tag nicht mehr zulässig ist. Alle Gemeinderäte stimmten für die neuen Formulierungen.

    Gleich zweimal stand die Errichtung einer Photovoltaik-Anlage in Ramsthal auf der Tagesordnung. Da man weder von der Änderung, noch von der Aufstellung neuer Planungen berührt ist, verzichtet Poppenhausen auf eine Stellungnahme. Dieser Argumentation schlossen sich alle Ratsmitglieder an.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Schweinfurt-Newsletter!

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!