• aktualisiert:

    Schweinfurt

    Bauarbeiten im Bellevue-Gebiet im Zeitplan

    Bei ihrer Aufsichtsratssitzung berichtete die SWG über fertige und geplante Sanierungen. Ihren Mieterservice will sie mit einem Center noch kundenfreundlicher machen. 
    Zahlreiche Neubauwohnungen entstehen in der 'Bellevue'. Die Aufnahme entstand im Februar.
    Zahlreiche Neubauwohnungen entstehen in der "Bellevue". Die Aufnahme entstand im Februar. Foto: Anand Anders

    Thematischer Schwerpunkt bei der jüngsten Aufsichtsratssitzung der Stadt- und Wohnbau GmbH (SWG) war die abgeschlossenen Modernisierung der Punkthäuser am Bergl in der Hermann-Barthel-Straße 62 und 64, sowie der Max-Kaiser-Straße 17. Hier seien 130 ehemals frei finanzierte Wohnungen "auf Quasi-Neubaustandard gebracht" worden, heißt es in der Mitteilung.

    90 dieser Wohneinheiten wurden demnach durch Inanspruchnahme von öffentlichen Fördergeldern in Sozialwohnungen umgewandelt. Die Wohnungen hätten barrierefreien Zugang, verglaste Balkone und hochwertige Ausstattung. Durch begrünte Carports seien dringend notwendige Parkmöglichkeiten geschaffen worden, ferner eine Paketstation.

    Mit Mietern in Kontakt

    Bezüglich der Modernisierung des Anwesens Oskar-von-Miller-Straße 85 stehe die SWG mit den Mietern in Kontakt, um ihnen für die Dauer der Bauarbeiten eine anderweitige Unterbringung zu vermitteln, heißt es weiter. Der Beginn der Bauarbeiten ist im Frühjahr 2021 geplant.

    Mit der Modernisierung der Theresienstraße 19 wurde der Stand eines Projekts im Gründerzeitviertel vorgestellt. In Kooperation mit dem Freien Altenring Schweinfurt e. V. entstünden im Rahmen des Projekts „Generationenübergreifendes Wohnen – Selbstbestimmt im Alter“ moderne Wohnungen. Auch die Bauarbeiten an der Ludwigstraße 31 schritten trotz Corona-Pandemie planmäßig voran, heißt es weiter. Die hier entstehenden 14 öffentlich geförderten Neubauwohnungen sollen ab November 2020 bezugsfertig sein.

    Grundsteinlegung für Bellevue

    Im Zeitplan seien auch die Bauarbeiten am Quartierseingang Bellevue, dem früheren US-Wohnviertel Askren Manor. Für die im ersten Bauabschnitt entstehenden 31 öffentlich geförderten Neubauwohnungen gebe es bereits Nachfragen. Die Corona-Pandemie wirke sich bisher kaum auf Arbeitsvergaben aus.

    Eine "Neuausrichtung" meldet die Stadt- und Wohnbau GmbH (SWG) aus ihrer jüngsten Aufsichtsratssitzung. So werde am 14. Juli ein Servicecenter in ihren Geschäftsräumen "implementiert", das für Mieter und Kunden durchgehend persönlich wie telefonisch erreichbar ist unter der Telefonnummer (09721) 7260. Die SWG will hierdurch noch kundenfreundlichere werden.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Schweinfurt-Newsletter!

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!