• aktualisiert:

    Schweinfurt

    Bildung schenken - Leben verändern

    Der Lions Club Schweinfurt überreichte vertreten durch Klaus Lück, Activity Beauftragter, Präsident Thomas Kästner und Vize Präsident Michael Strauß den Spendenscheck an Andreas Friedrich, Gründer und Vorsitzender von MountainProjects.
    Der Lions Club Schweinfurt überreichte vertreten durch Klaus Lück, Activity Beauftragter, Präsident Thomas Kästner und Vize Präsident Michael Strauß den Spendenscheck an Andreas Friedrich, Gründer und Vorsitzender von MountainProjects. Foto: Anita Struß

    Der Lions Club Schweinfurt spendete 2500 Euro aus dem Erlös seines traditionellen Benefizkonzerts zum Jahresanfang an MountainProjects, ein eingetragener Verein, der von dem Flugkapitän und Höhenbergsteiger Andreas Friedrich zur Verbesserung der Bildungssituation mittelloser Kinder in Nepal ins Leben gerufen wurde. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor.

    "Ihre Spende leistet einen wichtigen Beitrag zur Erreichung unserer Ziele. Sie wird vollumfänglich in unser Schulprojekt in Kagate fließen", bedankte sich Friedrich.

    Ziel des im Jahr 2015 gestarteten Projektes ist Hilfe zur Selbsthilfe. In dem in 2200 Meter Höhe gelegenen nepalesischen Dorf Kagate fokussiert sich MountainProjects auf den aktiven Aufbau von Bildungseinrichtungen, dem Ausbau der Landwirtschaft sowie auf Maßnahmen zur Förderung des Umweltbewusstseins, der Gesundheit und Hygiene.

    Die Errichtung einer neuen Schule für 100 Kinder wurde im Februar 2020 abgeschlossen. Jetzt gilt es, den Schulbetrieb aufzubauen. Die Spende des Lions Club Schweinfurt wird für die Gehälter der Lehrer und des Personals verwendet, das die Dorfbewohner bei der Inbetriebnahme der Schule und in die Eigenständigkeit begleitet.

    Um die finanziellen Rahmenbedingungen zum eigenständigen Betrieb der Schule in Kagate zu schaffen werden mehrere Gewächshäuser angeschafft und in die Tierzucht investiert, um Kagate dauerhaft eigenständig zu machen. Ein Teil der Spende wird für die Sommer- und Winterschuluniformen der Kinder verwendet.                                                                                     

    Andreas Friedrich möchte zurückgeben, was er selbst geschenkt bekommen hat: eine Perspektive für ein neues Leben. Das ist seine Motivation für das soziale Engagement in Nepal. Seine Mount Everest Expedition 2016 diente auch dem Zweck, den Kindern ein Vorbild sein zu wollen. Ihnen zu zeigen, wie wichtig es sei, ein Ziel zu haben und was es braucht, dies zu erreichen. Aus seinen Erfahrungen als Höhenbergsteiger und Flugkapitän vermittelt er als Motivational Speaker einem breiten Publikum in seinen Vorträgen nützliche Inhalte für Zieldefinition, Selbstmotivation und Umgang mit Erfolg und Rückschlägen.

    Weitere Informationen zu MountainProjects und Andreas Friedrich unter www. mountainprojects.de und www.whatisyoureverest.de.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Schweinfurt-Newsletter!

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!