• aktualisiert:

    Dittelbrunn

    Die Indianer waren los bei der Rollenden Spielekiste

    Bunt und vielfältig ging es bei bestem Sommerwetter vor dem Rathaus mit zwölf Kindern beim Ferienspaß der SPD mit dem Jugendverein Dittelbrunn zu. Zum Thema „Indianer“ kam die Spielekiste des Kreisjugendrings nach Hambach.

    Schon bald wurde gebastelt, geschminkt, in die Pedalos getreten und viele kleine und große Spiele der Rollenden Spielekiste genutzt. Mit Hilfe von echten Hambachern „Adlerfedern“ vom Biohof Markert wurde zunächst der Federschmuck erstellt. Anschließen wurden die vielen Indianer passend zu ihrem Indianernamen von Gemeinderätin Marie Arnold (von den Kindern „rotes Feuer“ getauft)  geschminkt. Neben „Rosa Feder“, „Blaue Wolke“, „Sonnenschein“, „Blauer Löwe“ und „Weißer Adler“ bevölkerten bald viele kleine und große tapfere Krieger die Wiese am Rathausplatz. Zur Einhaltung der Hygiene wurden die Indianerhände gewaschen, beim Spielen auf Abstand geachtet und die Spielgeräte regelmäßig desinfiziert .

    Als Highlight durfte auch die Indianerwasserstafette nicht fehlen. Zweiter Bürgermeister „Grüner Büffel“, Holger Schmitt, erklärte die Regeln, und schon rannte der Indianernachwuchs los. Als Belohnung gab es gespendetes Eis zur Abkühlung. „Eine gelungene Aktion“, fand Jugendvereinsvorsitzender Andy Heil, der sich über die rege Teilnahme der Kinder freute. „Bedanken wollen wir uns auch beim Bauhof der Gemeinde und bei der Kommunalen Jugendarbeit des Landratsamts Schweinfurt und dem Kreisjugendring für die Unterstützung“, fügte Mitorganisator und Gemeinderat Rainer Patzke noch an.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Schweinfurt-Newsletter!

    Bearbeitet von Horst Breunig

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!