• aktualisiert:

    Dingolshausen

    Dingolshausen: Erntedankfest soll stattfinden, aber anders

    Zwar müssen noch die Hygienevorschriften geklärt werden, dennoch soll am 4. Oktober 2020 in Dingolshausen ein – etwas anderes Erntedankfest – gefeiert werden. Der Gottesdienst soll mit musikalischer Untermalung am Freiraum stattfinden, danach soll es ein Weißwurstfrühstück geben. Der stellvertretende Pfarrgemeinderats-Vorsitzende Reinhard Geißler wird zu diesen Themen Kontakt mit den entsprechenden Behörden aufnehmen

    2022 steht das 50-jährige Jubiläum des Kirchenneubaus an. An diesem Tag soll Bischof Franz Jung einen Pontifikalgottesdienst in St. Laurentius zelebrieren. Danach soll es einen Festzug (Idee von Hans-Walter Schmalzbauer) und einen Empfang im Freiraum (Idee von Alois Kraft) geben. In der Kirche sollen derweil Bilder von der Bauzeit an das Geschaffene erinnern. Wer Bilder hat, soll sich bei den Gremienmitgliedern melden. Die Bilder sollen als Kopie veröffentlicht werden. Die beiden Gremien wollen künftig auf der Homepage von Dingolshausen zu finden sein. Vorsitzender Gerald Effertz nimmt hierzu Kontakt mit der Lokalen Wirtschaftsförderung auf.

    Requiem für verstorbenen Vikar

    Pfarrer Günter Höfler gab zusammen mit Diakon Günter Schöneich Infos aus der vergangenen Sitzung des gemeinsamen Ausschusses. Hier ging es um die Themen: "Wie geht es weiter nach Corona?" und "Was passiert mit den Gemeinden"? – eine offene Diskussion. Ebenfalls kam das Requiem für den verstorbenen Vikar Zbiegniew Gulbicki zur Sprache. Es soll, sobald es Corona ermöglicht, größer gefeiert werden. Eine eventuelle Fahrt nach Polen (Heimatland des Vikar) will Michelau abklären.

    Ebenfalls debattierte die Gruppe über die an Reinhard Geißler herangetragene Thematik von Priestern, die zu Corona-Zeiten mit Gebet und ähnlichem in den Orten unterwegs sind. Offene Kirchen in der Pfarreiengemeinschaft, Möglichkeiten von Opferkerzen, Fürbittbüchern zum Einträgen (zum Beispiel in der Kapelle in Bischwind), Auszeit-Gottesdienste und vieles mehr würden hier als Angebote gesehen.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Schweinfurt-Newsletter!

    Kommentare (0)

      Anmelden