• aktualisiert:

    Grettstadt

    Enkeltrickbetrüger versuchen es in Grettstadt – und scheitern

    Symbolbild Kriminalität
    Symbolbild Kriminalität Foto: Julian Stratenschulte/dpa

    Die Masche ist immer die gleiche: Der unbekannte Anrufer gibt sich als Verwandter oder Bekannter aus, bittet um Geld, da er sich angeblich in einer Notlage befindet. Viel Geld haben die sogenannten Enkeltrickbetrüger damit schon meist älteren Menschen aus der Tasche gezogen. In Grettstadt sind Unbekannte damit gescheitert. Wie die Polizei Gerolzhofen mitteilt, gab es am vergangenen Wochenende mehrere Anrufe bei meist älteren Anwohnern. Am Festnetzanschluss: Enkeltrickbetrüger.

    Sie gaben sich laut Polizei als Bekannte der Angerufenen aus, erklärten, sie bräuchten dringend mehrere tausend Euro. Doch in allen Fällen scheiterten die Unbekannten, die mit unterdrückter Nummer angerufen hatten, grandios. Kein einziger fiel auf die Masche herein. Die Angerufenen legten sofort auf. Auch die Polizei wurde informiert. Sie warnt dringend davor, auf solch dubiose Geldforderungen einzugehen. Ihr Rat: bei zweifelhaften Anrufen die Polizei informieren.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Schweinfurt-Newsletter!

    Bearbeitet von Katja Beringer

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!