• aktualisiert:

    Stadtlauringen

    Feierliche Maiandacht in der Pfarrkirche in Stadtlauringen

    Pfarrer Klaus Weber (links) und Pfarrer Eugen Daigeler bei der Maiandacht in Stadtlauringen.
    Pfarrer Klaus Weber (links) und Pfarrer Eugen Daigeler bei der Maiandacht in Stadtlauringen. Foto: Monika Erhard

    Ein erster größerer Gottesdienst in der Pfarreiengemeinschaft Stadtlauringen nach der Lockerung der Corona-Beschränkungen war die feierliche Maiandacht am vergangenen Sonntag.

    Nachdem in Bayern seit kurzem wieder Gottesdienste erlaubt sind, gingen viele Gemeinden erste Schritte zum gemeinsamen Gebet. Auch in der Pfarreiengemeinschaft Stadtlauringen wurden Kirchen von der Kirchenverwaltung und dem Pfarrgemeinderat mit Hinweisschildern vorbereitet, dass die Gläubigen den vorgeschriebenen Abstand leichter einhalten können.

    Üblicherweise finden die Mariengottesdienste in der Kerlachkapelle statt, doch größere Andachten mit Abstandsregeln könnten dort noch nicht stattfinden, heißt es in einer Pressemitteilung. So fand die Maiandacht in der großen Pfarrkirche in Stadtlauringen statt.

    Damit "ein Stück Kerlachkapelle" dort erlebbar wurde, hatte Wolfgang Steinruck ein eindrucksvolles Foto der Muttergottes aus der Kapelle vergrößert und es zur Verfügung gestellt. Als Gastprediger war, wie in den Vorjahren, Pfarrer Klaus Weber aus Tückelhausen gekommen.

    Er ging von unterschiedlichen Reaktionen und Umgangsweisen der Menschen mit der gegenwärtigen Krise aus: Zuversicht, Gelassenheit, aber auch Verunsicherung und Sorge. "Allen gilt das Motto dieser Maiandacht: mit Maria auf Gott Vertrauen", sagte Weber in seiner Predigt. "Gerade die Pietà, die Mutter Maria mit ihrem toten Sohn auf dem Schoß, zeigt den Menschen, dass Maria unsere Nöte und Sorgen kennt. Ihr Glaube und ihr Gottvertrauen sind eine Ermutigung".

    Das gemeinsame Gebet hätten viele Gläubige nach der langen Zeit ohne Gottesdienste als Geschenk empfunden, heißt es in der Mitteilung weiter. Das behutsame Singen mit Maske wurde von Jakob Keller auf der Orgel begleitet. Einige Gesangsstücke trug von Fabian Neubert vor, der auch die Andachtstexte vorbereitet hatte.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Schweinfurt-Newsletter!

    Bearbeitet von Jürgen Sterzbach

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!