• aktualisiert:

    Schweinfurt

    Leere Stühle: Geben Gastronomen den Löffel ab?

    Zum zweiten Mal stellten 30 Schweinfurter Gastronomen und Veranstalter leere Stühle auf den Marktplatz. Sie wollen wieder öffnen – und das soll in Berlin gehört werden.
    Kampagne 'Leere Stühle': Gut 30 Schweinfurter Gastronomen und Vertreter der Eventbranche beteiligen sich an dieser zweiten Aktion auf dem Marktplatz.
    Kampagne "Leere Stühle": Gut 30 Schweinfurter Gastronomen und Vertreter der Eventbranche beteiligen sich an dieser zweiten Aktion auf dem Marktplatz. Foto: Anand Anders

    Jeder der 30 Gastro- beziehungsweise Veranstaltungsbetriebe hat an diesem sonnigen Freitag auch einen Löffel mitgebracht, teils hübsch angereichert mit einem Zettel und Botschaft drauf. Die lautet: Wenn sie nicht bald wieder öffnen und Umsatz machen dürfen, hilft auch kein verminderter Umsatzsteuersatz aufs Essen mehr, dann "geben wir den Löffel ab". Es drohte die Pleite. Die Löffel würden gesammelt, nach Berlin gebracht und der großen Politik übergeben.

    Antrag auf mehr Außenfläche

    Sieben statt 19 Prozent auf Speisen helfe auch den Betrieben nichts, die überwiegend Getränke verkaufen, sagt Gastronomin Susanne Mangold. Ein weiteres Problem: Arbeitskräfte im Gastrosektor, die so schon schwer zu bekommen seien, gingen von der Stange, wenn sie noch länger nicht arbeiten könnten. Sie suchten sich dann andere Jobs.

    Stadtrat Oliver Schulte ergänzt, bei der Stadt werde beantragt, Gastronomen nach Möglichkeit bei Wiedereröffnung im öffentlichen Raum wie zum Beispiel der Spitalstraße größere öffentliche Außenflächen zu genehmigen. Wegen der Abstandregeln könnten sie deutlich weniger Gäste bewirten. Die Aktion "Leere Stühle" war in Dresden erdacht worden und wurde bundesweit zur Kampagne gemacht.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Schweinfurt-Newsletter!

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!