• aktualisiert:

    Dittelbrunn

    Leserforum: Endlich lösen vom Ortsteildenken

    Zum Leserbrief "Mit Demokratie hat das nichts zu tun" vom 18. Mai erreichte uns folgende Reaktion:

    Frau Hofmann als langgediente Gemeinderätin spricht in ihrem Leserbrief von einer "neuen Opposition" im Gemeinderat. Wie ist das zu verstehen? Der Gemeinderat ist ein Kollegialorgan, welches in Sachfragen zusammen arbeiten muss. Dennoch gibt es immer wieder Absprachen zwischen verschiedenen Gruppierungen, um bei wichtigen Entscheidungen eine Mehrheit für die eigene Zielrichtung zu finden. Oder sorgt sich Frau Hofmann um den 1. Bürgermeister, der nun nicht mehr der Rathausmehrheit angehört?

    Bei der Wahl zum 1. Bürgermeister vor ein paar Jahren spielte für die "Dittelbrunner Freien Wähler" der Wohnort keine Rolle, hier wurde der Hambacher Kandidat unterstützt. In der Regel ist es üblich, dass auf Grund des Wahlergebnisses die stärksten Gruppierungen bzw. Fraktionen sich auf die stellvertretenden Bürgermeister verständigen und Mehrheiten für die Wahl organisieren. Somit entspricht die Wahl des 2. und 3. Bürgermeister dem Wahlergebnis.

    Wie hat Rainer Patzke als neuer SPD- Fraktionschef in der Vorschlagsrede gesagt: "Wir wollen einen Generationswechsel erreichen und ein Zeichen an die jungen Bürgerinnen und Bürger senden. Wir müssen uns vom Ortsteildenken lösen, nach über 40 Jahren der Gebietsreform". Recht hat er! Wichtiger als der Ortsteilproporz muss die Person zählen, die in Amt und Würden ist . Geben wir den beiden jungen Vertretern erst einmal eine Chance, sich in ihr Amt einzuarbeiten. Ich jedenfalls wünsche den beiden jungen Stellvertretern alles Gute, eine glücklich Hand und eine gute Zusammenarbeit mit dem 1. Bürgermeister, zum Wohle aller Gemeindeteile.

    Werner Duske
    97456 Dittelbrunn

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Schweinfurt-Newsletter!

    Bearbeitet von Katja Beringer

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!