• aktualisiert:

    Gerolzhofen

    Leserforum: Unterstützung ist wichtig

    Als ich den Artikel über die Entscheidung des Landratsamtes Schweinfurt gelesen habe und eventuell den Kulturbetrieb im ehemaligen Steigner Gebäude kaum zulassen wird, kam ich aus dem Staunen (gelinde ausgedrückt) nicht mehr raus. Es ist wirklich unglaublich, was die Bürokratie für Blüten treibt. Verständnis für die Maßnahmen (Lärmschutz) bzw. Auflagen haben die Betreiber ja bereits akzeptiert und auch der Brandschutz ist gewährleistet. Da hat man die Erfahrung vom vorherigen Theaterhaus. Anwohner haben offensichtlich keine Bedenken bezüglich möglichen Lärms. Da dröhnt einem aus Privathäusern häufig größerer Lärm entgegen.

    Meiner Meinung nach einem Lärmschutz mit der Schließung des Theaters entgegenzutreten, ist eine Maßnahme, die unverhältnismäßig wäre und für die meisten kaum nachvollziehbar. Was oder wen will man hier vor Lärm schützen? Die Nachbarn, die kein Problem mit der aktuellen Situation haben ? Will man denn von Ämterseite mit Gewalt Eigeninitiativen verhindern? Die berufliche Existenz der Familie Kirchhof/Hofmann gefährden?

    Gerade jetzt in dieser "Corona-Zeit " sind die Kulturschaffenden besonders benachteiligt. Speziell Gerolzhofen hat sich auf der Kulturebene mit vielen Veranstaltungen z.B. über VHS und andere Einrichtungen einen Namen im Landkreis gemacht. Ganz speziell unser kleines Stadttheater ist über die Grenzen des Landkreises bekannt und viel besucht.

    Ich frage mich, wie kann das Landratsamt den Bürokratismus so weit betreiben um wegen ein paar Dezibel eine solche Maßnahme zu ergreifen, zumal die Geräuschkulisse nach draußen minimal wäre und diese eine Stunde länger keinen Anwohner stören würde. Die Schließung des Theaters, aus einem so nichtigen Grund, wäre einfach unglaublich und nicht nachvollziehbar.

    Ich hoffe, dass die Klage erfolgreich sein wird. Eine Bitte noch an den Bürgermeister, Kreisrat – wer auch immer in Kontakt mit den Behörden ist – hier noch einmal vorstellig zu werden, auch wenn die Stadt Gerolzhofen nicht zuständig ist. Eine Unterstützung wäre hier hilfreich.   

    Monika Kühl
    97447 Gerolzhofen

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Schweinfurt-Newsletter!

    Bearbeitet von Lena Berger

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!