• aktualisiert:

    Schweinfurt

    missio Truck kommt nach Schweinfurt

    Die Fachstelle für Gesellschaftlichen Zusammenhalt des Caritasverbandes für die Stadt und den Landkreis Schweinfurt e.V. hat laut einer Pressemitteilung mit Unterstützung des Diözesancaritasverbandes Würzburg den missio Truck nach Schweinfurt geholt. Vom 14.10. bis 17.10.19 wird er auf dem Schulgelände der Rathenau Schulen mit der Ausstellung „Menschen auf der Flucht" (Schwerpunkt Demokratische Republik Kongo) zu sehen sein. Die Ausstellung ist in die 6 Themengebiete „Marktszene in Kleinstadt/Einführung", „Pack dein Leben zusammen", „Auf der Fahrt", „Haus von Tante Majenga", „Hoffnung auf Zukunft" und „Flüchtlinge in Europa/Solidaritätsangebote" eingeteilt. Nach einer Einführung durch die Guides von missio, die den Truck begleiten, beginnt die Ausstellung mit einem Computerspiel, in dem die Besucherinnen und Besucher die Geschichte eines Flüchtlings an Spiel- und Hörstationen nacherleben. Die interaktive Ausstellung wird bereichert durch Objekte, Texttafeln und Mitmachangebote. Die Führung durch die Ausstellung erfolgt paarweise oder einzeln. Karten mit QR Codes leiten die Besucher durch die verschiedenen Stationen der Flucht. Vormittags werden die 8. Klassen der Rathenau Schulen die Ausstellung besichtigen. Nachmittags ist sie für die Öffentlichkeit zugänglich. Führungen finden um 14 und um 15.30 Uhr statt. Eine Führung dauert ca. 70 Minuten. Als eine Art Ausstellungseröffnung wird am Dienstag, 15. Oktober, Dr. Louis Wemalowa um 19 Uhr im Untergeschoss des DGB-Hauses am Zeughaus im Rahmen des „Tages gegen menschenunwürdige Arbeit" über sein Heimatland die Demokratische Republik Kongo und die dortigen Lebens- und Arbeitsbedingungen sprechen.

    Bearbeitet von Helmut Hickel

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!