• aktualisiert:

    Schweinfurt

    Schweinfurter Kindertafel engagiert sich für Bedürftige

    Rainer Zink (links) und Stefan Labus (rechts) von der Schweinfurter Kindertafel haben neue Hilfsprojekte angestoßen und umsetzt. Unter anderem versorgen sie das Haus Marienthal, vertreten durch Geschäftsführer Rainer Brandenstein (Zweiter von links) mit Getränken.
    Rainer Zink (links) und Stefan Labus (rechts) von der Schweinfurter Kindertafel haben neue Hilfsprojekte angestoßen und umsetzt. Unter anderem versorgen sie das Haus Marienthal, vertreten durch Geschäftsführer Rainer Brandenstein (Zweiter von links) mit Getränken. Foto: Karja Eden

    Mit einem Gabenzaun, einem warmen Mittagessen im Haus Marienthal und für die Bahnhofsmission hilft die Schweinfurter Kindertafel auch während der Corona-Krise.

    Das geht aus einer Pressemitteilung hervor. Seit über zehn Jahren kümmert sich die Kindertafel um sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche, aber auch um Bedürftige in Schweinfurt. Vorrangig engagieren sich die Ehrenamtlichen für ein gesundes Frühstück für Kinder. Dabei wurden inzwischen weit über 950 000 Frühstückspäckchen in den Schulen verteilt.

    Neue Projekte für Schweinfurt umgesetzt

    Diese waren bis zuletzt aber aufgrund der Corona-Krise komplett geschlossen. Daher fiel die Frühstücksaktion zwar aus, aber das Engagement und der Wille zum Helfen seien bei den Verantwortlichen ungebrochen geblieben, heißt es in der Mitteilung weiter. Deshalb haben sie gleich mehrere neue Projekte angestoßen und umgesetzt:

    Mit einem Gabenzaun unterstützt die Schweinfurter Kindertafel Obdachlose und Bedürftige. Schweinfurter können für sie Tüten mit Lebensmitteln und Dingen der täglichen Hygiene an den Zaun hängen. "So schnell wie die Spenden aufgehangen werden, so schnell sind sie auch weg. Das ist ein deutliches Zeichen, dass in Schweinfurt die Bedürftigkeit groß ist", sagt der Kindertafel-Vorsitzende Stefan Labus. Er dankte unter anderem der Zahnarztpraxis Dr. Wahler, die hunderte Mundhygiene-Sets gespendet habe.

    Wärme für Kinder in einer schweren Zeit

    Die Kindertafel finanziert täglich ein warmes Mittagessen für 76 Kinder und Jugendliche im Haus Marienthal, die wegen der geschlossenen Schulen kein warmes Mittagessen mehr bekamen. Rainer Brandenstein, Geschäftsführer des Hauses Marienthal, zeigte sich begeistert über das Projekt: Es bringe den Kindern und Jugendlichen Wärme in einer schweren Zeit. "Wir werden diese Aktion durchziehen, bis der normale Schulbetrieb wieder aufgenommen wird, auch wenn das erst im September sein wird", sagt Labus.

    Das neueste Projekt der Kindertafel unterstützt die Bahnhofsmission in Schweinfurt. Deren Verantwortliche haben mit Freude das große soziale Engagement der Kindertafel verfolgt und sich mit der Bitte um Sponsoring an den Vorstand gewandt. Für Labus selbstverständlich: "Wir werden uns einbringen und ab sofort die Bahnhofsmission mit 15 Essen täglich unterstützen. Es ist uns eine Verpflichtung, Menschen, die bedürftig sind, sozial benachteiligt oder sonst wie außerhalb der Gesellschaft stehen oder von ihr ausgegrenzt werden, zu helfen."

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Schweinfurt-Newsletter!

    Bearbeitet von Jürgen Sterzbach

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!