• aktualisiert:

    SCHWEINFURT

    Schweinfurts Kultur öffnet sich wieder

    Nach dem Ende der coronabedingten Ausgangsbeschränkungen ist unter anderem das Museum Georg Schäfer in Schweinfurt wieder geöffnet.
    Nach dem Ende der coronabedingten Ausgangsbeschränkungen ist unter anderem das Museum Georg Schäfer in Schweinfurt wieder geöffnet. Foto: Varasano

    Das Coronavirus hat das Leben weltweit zum Stillstand gebracht, die Auswirkungen in allen möglichen Bereichen sind gravierend, natürlich besonders im kulturellen Sektor. Nach dem Ende der Ausgangsbeschränkungen in Bayern Anfang Mai durften auch die ersten kulturellen Einrichtungen in Schweinfurt wieder öffnen.

    Mit Einzelunterricht hat die Musikschule nun ihren Betrieb wieder aufgenommen. Die Stadtbücherei im Ebracher Hof ist dienstags bis freitags von 10 bis 18.30 Uhr sowie samstags von 10 bis 14 Uhr geöffnet. Die Zweigstelle der Stadtbücherei im Alexander-von-Humboldt-Gymnasium ist montags bis freitags von 9.30 bis 17 Uhr geöffnet.

    Auch das Museum Georg Schäfer hat seine Pforten wieder offen, dienstags von 10 bis 20 Uhr, mittwochs bis sonntags von 10 bis 17 Uhr, montags geschlossen (außer an Feiertagen).

    Die Öffnungszeiten in der Kunsthalle Schweinfurt sind wie folgt: dienstags bis sonntags von 10 bis 17 Uhr, donnerstags von 10 bis 21 Uhr, montags geschlossen (außer an Feiertagen).

    Die Tourist-Information ist ebenfalls wieder besuchbar, montags bis freitags von 10 bis 16 Uhr, samstags geschlossen (außer am 30. Mai). Die kleinen Häuser wie das Museum Otto Schäfer, das Gunnar-Wester-Haus und die Naturkundliche Vogelsammlung in der Harmonie bleiben aufgrund der räumlichen Gegebenheiten laut einer Mitteilung der Stadt bis auf Weiteres geschlossen. Auch die Familienbücherei in Oberndorf öffnet nicht. Das Stadtarchiv und die Wissenschaftliche Stadtbibliothek bieten wieder die Möglichkeit der Buchausleihe, Buchrückgabe und Fernleihbestellungen an. Infos dazu unter Tel. (0 97 21) 5 19 16 oder 5 13 83. Die Archivalienbenutzung im Lesesaal steht erst zu einem späteren Zeitpunkt zur Verfügung.

    Für das Theater der Stadt Schweinfurt, das seit 14. März geschlossen ist, sind eine Öffnung und ein Spielbetrieb vorerst nicht möglich, so dass Oberbürgermeister Sebastian Remelé und Theater- und Kulturamtsleiter Christian Kreppel entschieden haben, den Spielbetrieb in dieser Saison einzustellen. Davon betroffen sind alle Vorstellungen bis 25. Juni. Bereits erworbene Karten können an der Theaterkasse in Gutscheine ohne Verfallsdatum umgetauscht werden. Wer online Karten gekauft hat, muss sich an den Vertragspartner CTS Eventim wenden. (oli)

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Schweinfurt-Newsletter!

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!