• aktualisiert:

    Schweinfurt

    Stadtverwaltung: Sabine Schröder leitet Liegenschaftsamt

    Schon Anfang des Jahres gab es eine Neuorganisation innerhalb der Stadtverwaltung. Warum es Nachfragen im Stadtrat gab und es erst jetzt vorgestellt wurde.
    Das neue Rathaus in Schweinfurt.
    Das neue Rathaus in Schweinfurt. Foto: Oliver Schikora

    Innerhalb der Stadtverwaltung wurden in den vergangenen Monaten Zuständigkeiten neu verteilt. Pia Jost hat das Liegenschaftsamt abgegeben, das der Wirtschaftsförderung zugeordnet war. Sie konzentriert sich mit ihrem Team, zu dem auch Citymanager Thomas Herrmann gehört, nun ganz auf die Wirtschaftsförderung der Stadt.

    Neu geschaffen wurde ein Liegenschaftsamt, dem auch das städtische Stiftungswesen zugeordnet wurde. Dieses leitet Sabine Schröder, die auch die neue Compliance-Beauftragte der Stadtverwaltung ist. In dieser Funktion ist sie wie die Fachkraft für Arbeitssicherheit, der Datenschutzbeauftragte und der Informationssicherheitsbeauftragte eigenständig und weisungsfrei, um so dafür sorgen zu können, dass beim auch für die Stadtverwaltung wichtigen Thema Compliance nach den gesetzlichen Vorgaben agiert wird.

    Das neue Amt, das im Referat II bei Finanzreferentin Anna Barbara Keck angesiedelt ist, hat 6,5 Stellen, informierte Personalamtsleiter Armin Seebauer kürzlich im Stadtrat auf eine Anfrage von Freie-Wähler-Stadrat Adi Schön, der sich auch deswegen erkundigt hatte, weil die Neuaufteilung in der Verwaltung dem Stadtrat nicht kommuniziert worden war.

    Neu in dem Amt ist das Stiftungswesen. Eine tragende Rolle bei Stiftungen übernimmt immer wieder die Stadt, denn in manchen Satzungen wird die Verwaltung der Stiftung der Stadt übertragen und/oder werden städtische Bedienstete kraft Amtes in den Vorstand oder als Geschäftsführer berufen. Eine der wichtigsten Stiftungen ist die Hospitalstiftung, Betreiber des Friederike-Schäfer-Alten- und Pflegeheimes, die durch die Stadt verwaltet wird und deren Haushalt neben dem städtischen Haushalt vom Stadtrat genehmigt wird.

    Der Hospitalstiftung gehören zahlreiche Grundstücke in der Stadt und der Region, auch Wald. Dieses Vermögen zu verwalten, ist Aufgabe der Stadt. Über die Finanzen der Hospitalstiftung war in den vergangenen Monaten immer wieder diskutiert worden im Zusammenhang mit der Frage, ob sich die Stiftung einen Neubau des Friederike-Schäfer-Heimes am Martin-Luther-Platz überhaupt leisten kann. Eine öffentliche Antwort auf diese Frage gibt es bisher nicht, der Stadtrat wurde nicht-öffentlich im Mai aber darüber informiert.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Schweinfurt-Newsletter!

    Kommentare (0)

      Anmelden