• aktualisiert:

    Marktsteinach

    Startschuss für nächstes Kanalgroßprojekt in Marktsteinach

    Marktsteinach bleibt vorerst im Baustellenmodus – wie hier beim Bau des so genannten 'Hauptsammlers' werden nun auch die 'Nebensammler' erneuert, sodass es während des Baustellenbetriebs zu Einschränkungen und Behinderungen kommen kann. Bis April nächsten Jahres soll auch diese Maßnahme beendet sein.
    Marktsteinach bleibt vorerst im Baustellenmodus – wie hier beim Bau des so genannten "Hauptsammlers" werden nun auch die "Nebensammler" erneuert, sodass es während des Baustellenbetriebs zu Einschränkungen und Behinderungen kommen kann. Bis April nächsten Jahres soll auch diese Maßnahme beendet sein. Foto: Frank Fronzek

    Seit 2013 befindet sich Marktsteinach im Baustellenmodus, weil durch seine zentrale Lage die Abwässer der Schonunger Ortsteile hier zusammenfließen und dies viele Projekte nach sich zog. In einer Pressemitteilung schildert Bürgermeister Stefan Rottmann die Situation.

    Die Kanalverbindungsleitungen Marktsteinach/Schonungen, Marktsteinach/Löffelsterz und Marktsteinach/Waldsachsen wurden neu gebaut. Dazu kommt der Bau des zentralen Regenrückhalte- und Regenüberlaufbeckens am Ortseingang. Im Ort selbst werden der Hauptsammler aber auch die Nebensammler vergrößert, sowie weitere Versorgungsleitungen wie zum Beispiel Wasser erneuert. Damit entspricht die Entwässerung baulich und hydraulisch den neuesten Standards. Einige Kanalgroßprojekte wurden günstiger abgewickelt als geschätzt. Sorgenkind bleibe der Hauptsammler in Marktsteinach, schreibt Rottmann, aufgrund unvorhergesehener Leitungs- und Bodenverhältnisse. Die Gemeinde konnte eine Förderung von über 4,5 Millionen über ein besonderes Zuschussprogramm der Wasserwirtschaft generieren.

    Günstiger als geschätzt konnte der Bau der "Nebensammler" beauftragt werden. Geplant ist die Erneuerung der Kanalleitung an der Bergstraße bis Hausnummer 4, und dann in der Fortsetzung weiter an der Löffelsterzer Steige bis kurz vor Hausnummer 3. Auch der Nebensammler am Kirchberg ab Zellingen hinauf bis Hausnummer 3 und die Einmündung in die Straße Zant werden komplett erneuert. Noch im August soll es los gehen. 

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Schweinfurt-Newsletter!

    Bearbeitet von Horst Breunig

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!