• aktualisiert:

    Gerolzhofen

    Dank Internet: Texte von Pfarrer Mai tausendfach aufgerufen

    Zu Zeiten, als wegen der Corona-Pandemie keine öffentlichen Gottesdienste in den Kirchen und Kapellen erlaubt waren, versuchten viele Pfarrer neue Wege zu finden, um trotzdem Kontakt zu ihren Gemeindemitgliedern zu halten und ihnen seelsorgerisch beizustehen. Der Leiter der Pfarreiengemeinschaft St. Franziskus am Steigerwald, Pfarrer Stefan Mai aus Gerolzhofen, veröffentlichte unter dem Stichwort "Das gute Wort" bislang rund ein Dutzend Mutmacher-Texte rund um die Corona-Situation. Die Texte wurden sowohl in kleinen Videos aufgenommen, als auch als Podcasts eingesprochen.
    Die Podcast-Aktion von Pfarrer Stefan Mai erfreut sich einer großen Reichweite.
    Die Podcast-Aktion von Pfarrer Stefan Mai erfreut sich einer großen Reichweite. Foto: Klaus Vogt

    Zu Zeiten, als wegen der Corona-Pandemie keine öffentlichen Gottesdienste in den Kirchen und Kapellen erlaubt waren, versuchten viele Pfarrer neue Wege zu finden, um trotzdem Kontakt zu ihren Gemeindemitgliedern zu halten und ihnen seelsorgerisch beizustehen. Der Leiter der Pfarreiengemeinschaft St. Franziskus am Steigerwald, Pfarrer Stefan Mai aus Gerolzhofen, veröffentlichte unter dem Stichwort "Das gute Wort" bislang rund ein Dutzend Mutmacher-Texte rund um die Corona-Situation. Die Texte wurden sowohl in kleinen Videos aufgenommen, als auch als Podcasts eingesprochen. 

    Für die Aufnahme der Podcasts war Matthias Kleinhenz aus dem Gerolzhöfer Pfarrgemeinderat zuständig. Er hat nun eine Zwischenbilanz vorgelegt, wie oft die Gedanken von Pfarrer Mai in den vergangenen Wochen abgehört wurden.

    Ab Mitte März wurden die Podcasts des Pfarrers auf den beiden Plattformen Soundcloud und Spotify veröffentlicht. Geworben wurde dafür auf der Homepage der Pfarrei, auf dem Instagram-Kanal und auf dem Facebook-Account der Pfarrei. Soundcloud hat bislang 6143 Aufrufe, auf Spotify wurde der Podcast 1175 Mal angeklickt. "Ich denke, das war eine gute Aktion unserer Pfarrei", sagt Matthias Kleinhenz.

    Die kleinen Videos, veröffentlicht in Youtube, Facebook und auf der Internetseite der Main-Post Gerolzhofen, wurden bislang jeweils bis zu 4000 Mal aufgerufen. Insbesondere durch das Weiterteilen in Facebook erfuhren die Filme offenbar eine weite Verbreitung. Dies ist daran abzulesen, dass beim Autor Stefan Mai zahlreiche Zuschriften und Anrufe quer aus dem Bundesgebiet eingingen, die sich mit seinen verschiedenen Texten befassten. Eine neue Art von Seelsorge. 

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Schweinfurt-Newsletter!

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!