• aktualisiert:

    Schweinfurt

    Welche Kultureinrichtungen in Schweinfurt ab Montag wieder öffnen

    Für die Stadt Schweinfurt gibt es laut Pressemitteilung mit den Lockerung der Corona-Beschränkungen im Bereich der Kultur gute sowie schlechte Nachrichten. Einige Einrichtungen dürfen ab nächster Woche wieder öffnen, andere dagegen bleiben vorerst geschlossen. Folgende Kultureinrichtungen dürfen laut Mitteilung der Stadt wieder öffnen:

    Musikschule ab Montag, 11. Mai, ausschließlich für Einzelunterricht.

    Stadtbücherei im Ebracher Hof ab Dienstag, 12. Mai, dienstags bis freitags von 10 bis 18.30 Uhr sowie samstags von 10 bis 14 Uhr; die Zweigstelle der Stadtbücherei im Alexander-von-Humboldt-Gymnasium ab Dienstag, 12. Mai, dienstags bis freitags von 9.30 bis 17 Uhr. Ab Montag, 18. Mai, ist die Zweigstelle montags bis freitags von 9.30 bis 17 Uhr geöffnet.

    Museum Georg Schäfer ab Dienstag, 12. Mai, dienstags von 10 bis 20 Uhr, mittwochs bis sonntags von 10 bis 17 Uhr, montags geschlossen (außer an Feiertagen).

    Kunsthalle Schweinfurt ab Dienstag, 12. Mai, dienstags bis sonntags von 10 bis 17 Uhr, donnerstags von 10 bis 21 Uhr, montags geschlossen (außer an Feiertagen).

    Tourist-Information ab Montag, 11. Mai, bis Ende Mai montags bis freitags von 10 bis 16 Uhr, samstags geschlossen (außer am 30. Mai).

    Für das Museum-Georg-Schäfer, die Kunsthalle und die Tourist-Information gilt: Führungen und Veranstaltungen finden voraussichtlich bis Ende Mai nicht statt.

    Die kleinen Häuser wie das Museum Otto Schäfer, das Gunnar-Wester-Haus und die Naturkundliche Vogelsammlung in der Harmonie bleiben aufgrund der räumlichen Gegebenheiten bis auf Weiteres geschlossen. Auch die Familienbücherei in Oberndorf öffnet nicht.

    Stadttheater stellt den Spielbetrieb in dieser Saison ein

    Für das Theater der Stadt Schweinfurt, das seit 14. März geschlossen ist, sind eine Öffnung und ein Spielbetrieb vorerst nicht möglich, so dass Oberbürgermeister Sebastian Remelé und Theater- und Kulturamtsleiter Christian Kreppel entschieden haben, den Spielbetrieb in dieser Saison einzustellen. Davon betroffen sind alle Vorstellungen bis 25. Juni.

    Die Stadt folgt damit den aktuellen Vorgaben und Empfehlungen der öffentlichen Verwaltungen zum Umgang mit dem Coronavirus. Bereits erworbene Karten können an der Theaterkasse in Gutscheine ohne Verfallsdatum umgetauscht werden. Wer online Karten gekauft habe, müsse sich an den Vertragspartner CTS Eventim wenden, heißt es in der Mitteilung.

    Im Wahlabo oder Weihnachtsabo erworbene Karten können ab Beginn der kommenden Spielzeit ohne Gebühr eingetauscht werden. Bei Abokarten kann die Art der Rückerstattung gewählt werden: ein Gutschein, eine Erstattung auf das Konto oder ein Verzicht auf eine Erstattung, um dabei zu helfen, die finanziellen Auswirkungen der Corona-Krise für das Theater zu mildern.

    Weitere Informationen im Internet unter www.schweinfurt.de/coronavirus und unter www.theater-schweinfurt.de

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Schweinfurt-Newsletter!

    Bearbeitet von Jürgen Sterzbach

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!