• aktualisiert:

    Gerbrunn

    100. Geburtstag: Kreuzworträtsel und Politik halten Ilse Jahn fit

    Stellvertretende Landrätin Karen Heußner und Bürgermeister Stefan Wolfshörndl gratulierten Ilse Jahn zum 100. Geburtstag. Foto: Herbert Ehehalt

    "So lange mein Geist noch funktioniert, ist das alles gut." Diese zufriedene und genügsame Einschätzung für sich in Anspruch nahm Ilse Jahn bei der Gratulation durch stellvertretende Landrätin Karen Heußner und Gerbrunns Bürgermeister Stefan Wolfshörndl. Dabei galt die Aufwartung der Mandatsträger einem ganz besonderen Anlass: Am Donnerstag feierte die gebürtige Meißenerin in ihrer Wahlheimat Gerbrunn ihren 100. Geburtstag. Glückwünsche von höchster Stelle überreichten die Kommunalpolitiker dabei auch stellvertretend für Bayerns Ministerpräsident Markus Söder.

    In allen Belangen auf eigenen Beinen zu stehen lernte Ilse Jahn, seit ihr Verlobter im Krieg gefallen war. In Meißen geboren, lebte sie bis 1989 in Dresden - alleine, ohne jemals verheiratet gewesen zu sein und kinderlos. Familiäre Bande verbindet Ilse Jahn jedoch zu ihrem Neffen und dessen Familie. Von den Angehörigen versorgt, bewältigt die Jubilarin in ihrer Wohnung im ersten Obergeschoss dennoch ihren Haushalt noch weitestgehend alleine.

    "Hopfen und Malz, Gott erhalt´s", den Leitspruch der Bierbrauer, machte sich auch Ilse Jahn von Berufswegen zueigen. Schließlich verdiente sie sich ihren Lebensunterhalt als Hauptbuchhalterin in der bekannten Radeberger Brauerei. Nach langem Kontakt zu einer Freundin in Gerbrunn und längst im Ruhestand, entschied sich Jahn 1989 noch vor dem Mauerfall zur Ausreise aus der DDR. Seither lebt sie nun schon in der Stadtrandgemeinde.

    Gleich mehrere Geheimnisse ihrer bemerkenswerten geistigen Frische nennt Ilse Jahn: Zu ihren Hobbys gehören Lesen, Kreuzworträtseln und Fernsehen zur allgemeinen Information. Denn insbesondere gehört ihr Interesse nach wie vor den politischen Geschehnissen und Entwicklungen. Als Lebenselixier schwört Ilse Jahn nach wie vor auf den maßvollen Genuss "ihres Radebergers".

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!