• aktualisiert:

    Eisingen

    1675 Euro für Elterninitiative ersungen

    Foto: Thomas Birkholz

    „Fröhlich klingen unsere Lieder“ - mit diesem Lied  eröffnete der Gesangverein „Einigkeit“ Eisingen sein Benefizkonzert zum 95-jährigen Bestehen in der St. Nikolauskirche in Eisingen. Chorleiterin Judith Adamczewski moderierte das Programm. Mit ihrem Partner Marcel brillierte sie mit dem Welthit „Oh happy day“, der die Zuhörer laut Pressemitteilung zu Begeisterungsstürmen hinriss. Eine Premiere gab es beim Lied: „Der leise Engel an meiner Seite“ zum ersten Mal und sehr einfühlsam sangen beide das Lied. Auch das Solo mit dem Cello erntete großen Applaus. Auch das Ensemble der Blaskapelle Eisingen bereicherte die Veranstaltung. Bürgermeisterin Ursula Engert meinte bei ihrer Jubiläumsrede: „Selbst der älteste Chor muss bei einer so dynamischen und schwungvollen Dirigentin jung bleiben.“ Zehn Lieder gab der Chor zum Besten. Das „Ave Maria der Berge“ wurde von Marcel mit der Trompete begleitet. Die „Forelle“ sang manch ehemaliger Sänger mit. Mit stehende Ovationen feierten die Besucher den Chor. Erst nach einer Zugabe konnte das Konzert beendet werden. Stolze 1675 Euro konnten beim anschließenden gemütlichen Beisammensein im Sängerheim an Karin Rost, ehrenamtliche Mitarbeiterin der Elterninitiative leukämie- und tumorkranker Kinder, übergeben werden. 

    Bearbeitet von Klaus Richter

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!