• aktualisiert:

    Würzburg

    22 Jahre Einsatz für Lehrerinnen und Lehrer

    Aus dem Personalrat verabschiedet wurden (von links) der bisherige Vorsitzende Stephan Debes, Ulrike Debes und Ricarda Käplinger. Mit auf dem Bild ist der neue Personalratsvorsitzende Thomas Cimander.
    Aus dem Personalrat verabschiedet wurden (von links) der bisherige Vorsitzende Stephan Debes, Ulrike Debes und Ricarda Käplinger. Mit auf dem Bild ist der neue Personalratsvorsitzende Thomas Cimander. Foto: Cimander

    Bei der letzten Sitzung des Personalrates für die Grundschulen und Mittelschulen im Bereich des Staatlichen Schulamtes im Landkreis Würzburg wurde der langjährige Vorsitzende Stephan Debes nach 22 Jahren Amtszeit von Schulamtsdirektor Erwin Pfeuffer sowie seinem Nachfolger als Personalratsvorsitzender Thomas Cimander aus diesem Gremium verabschiedet. Wegen Eintritt in den Ruhestand scheidet Debes am Ende des Schuljahres aus dem Schuldienst aus, heißt es in einer Pressemitteilung.

    Stephan Debes, Konrektor an der Grundschule und Mittelschule Margetshöchheim, ist seit 1996 auch Vorsitzender des Kreisverbandes Würzburg-Land des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbandes (BLLV). Er wurde 1998 erstmals in den Personalrat gewählt und von den Mitgliedern zum Vorsitzenden bestimmt. Auch bei den vier folgenden Personalratswahlen konnte er mit der BLLV-Liste immer zwischen 70 und 80 Prozent der Wählerstimmen erzielen.

    In die Zeit seiner Tätigkeit als Personalratsvorsitzender fielen viele Veränderungen im Bayerischen Schulwesen, die auch die Arbeitsbedingungen der Lehrer an den Grund- und Haupt- /Mittelschulen veränderten, so die Einführung der sechsjährigen Realschule im Jahr 2000, die zur Auflösung von neun Teilhauptschulen im Landkreis, aber auch zur Einführung der Mittelschule mit der Möglichkeit eines Mittleren Abschlusses führte. Neben Verschlechterungen bei den Arbeitsbedingungen der Lehrer wie Einführung von Arbeitszeitkonten oder Erhöhung der Arbeitszeit gab es auch Erfolge wie die Möglichkeit von Altersteilzeit, von Sabbatjahren und die Einführung eines funktionslosen Beförderungsamtes.

    Ebenfalls aus dem Personalrat verabschiedet wurden Ulrike Debes, Studienrätin im Grundschuldienst an der Grundschule Zell am Main, die dem Gremium 18 Jahre angehörte und Fachoberlehrerin Ricarda Käplinger, Grundschule und Mittelschule Waldbüttelbrunn.

    Das Bayerische Personalvertretungsgesetz (BayPVG) regelt hierfür die Möglichkeiten der Mitwirkung, der Mitbestimmung und des Initiativrechts.

    Drei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Würzburg-Newsletter!

    Bearbeitet von Lena Berger

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!