• aktualisiert:

    Veitshöchheim

    Absolventen verlassen die Mittelschule Veitshöchheim

    Die besten Absolventen der Veitshöchheimer Mittelschule (von links): Marius Öhrlein (M10a), Binka Lannig (M10a) und Vinzenz Amrhein (M10a) und Mohamed Shuaib (9b). Beglückwünscht wurden die Schüler von Bürgermeisterin Klara Schömig (Güntersleben), Bürgermeister Jürgen Götz (Veitshöchheim) und Konrektorin Martha Winter. Foto: Dieter Gürz

    In diesem Schuljahr wurden an der Veitshöchheimer Mittelschule 232 Schüler in zwölf Klassen unterrichtet. Davon kommen 104 aus Veitshöchheim, 53 aus Güntersleben, 41 aus Thüngersheim und 34 sind Gastschüler. Dem M-Zug gehören in den Klassen sieben bis zehn 101 Schüler an.

    Bei der Entlassfeier gab es nun allen Grund zur Freude. In der M10 haben alle 27 Schüler den Mittleren Schulabschuss erreicht, davon zwölf mit der Note "Gut" und 14 mit der Note "Befriedigend". Klassenbeste waren mit einem Notendurchschnitt von jeweils 1,78 Vinzenz Amrhein, Bianka Lannig und Marius Öhrlein.

    Dass die Mittelschule eine weiterführende Schule im wahrsten Sinne des Wortes ist, zeigt sich nach den Worten der Konrektorin Martha Winter auch darin, dass insgesamt vier Abschlussschüler an die Fachoberschule und zwei an ein Gymnasium wechseln wollen. Die anderen Schüler streben Ausbildungsberufe in Handwerk, Industrie und im Dienstleistungsbereich an.

    16 Schüler aus der neunten Regelklasse des Klasslehrers Stefan Baier und der Deutschklasse 7 bis 9 traten bei der Qualiprüfung an. Zwölf von ihnen bestanden den Quali und die anderen vier den erfolgreichen Mittelschulabschluss. Klassenbeste sind aus der 9b Mohamed Shuaib mit 2,0 und Josephine Hawthonre sowie Sara Ranko aus der Deutschklasse mit jeweils 2,3 Notendurchschnitt. Auch diese Absolventen konnten größtenteils Ausbildungsverträge in Handwerk, Industrie und Dienstleistungsbereich abschließen. Zwei Schüler wechseln mit ihrem guten Abschluss in die M 10 der Mittelschule.

    Leistungswille, Anstrengungsbereitschaft und Durchhaltevermögen bildeten nach den Worten der Konrektorin das Fundament für den Erfolg der Abschlussschüler der Mittelschule.

    Zum Erfolg der Mittelschule im letzten Schuljahr, so Winter, hätten zum einen die Lehrkräfte, zum anderen aber auch die zusätzlichen Stützmaßnahmen, wie das zur Schule gehörige Team von pädagogischen Fachkräften der Ganztagsschule, der Jugendsozialarbeit und der Kompetenzwerkstatt, beigetragen.

    Turnusgemäß gratulierte für die drei Schulverbandsgemeinden die Günterslebener Bürgermeisterin Klara Schömig den erfolgreichen Absolventen und gab ihnen mit auf den weiteren Weg: "Bleibt offen für Neues und lernbegierig, vertraut euren Stärken und glaubt an euch. Mit eurem erfolgreichen Schulabschluss habe ihr bewiesen, dass ihr etwas könnt."

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!