• aktualisiert:

    WÜRZBURG

    Aktion Patenkind hilft in der Region

    Weihnachten naht – und im Büro der Aktion Patenkind läuft die Arbeit auf Hochtouren. Jeden Tag kommen stapelweise Briefe von Menschen mit großen Problemen an. Sie bitten um Unterstützung. Ziel der Hilfsaktion der Mediengruppe Main-Post: Dafür zu sorgen, dass diese Menschen wenigstens an Weihnachten ein paar schöne, sorgenfreie Stunden haben. Möglich ist das nur mit den Spenden unserer Leserinnen und Leser. Denn damit finanziert das Team die Einkaufsgutscheine und Überweisungen an Menschen in Not aus unserer Region.

    Auch Herr und Frau K. haben an die Hilfsaktion geschrieben. Herr K. ist schon seit Jahren auf Grundsicherung angewiesen, seine Frau bekommt Wohngeld. Die Rente reicht einfach nicht. Frau K. leidet an Lungenkrebs, immer wieder muss sie ins Krankenhaus. Herr K. versorgt seine Frau, obwohl auch er auf den Rollator angewiesen ist. Die Situation ist für beide sehr belastend. Und jetzt kommt noch ein Problem dazu: Beide brauchen orthopädische Schuhe. Doch die nötige Zuzahlung können sie nicht stemmen. Und an Handtüchern, Bett- und Nachtwäsche fehlt es auch. Menschen wie Herr und Frau K. gibt es viele in der Region. Die Aktion Patenkind kann die belastenden Probleme dieser Menschen nicht lösen. Aber ein schönes Weihnachtsfest ermöglichen – das geht. Dank Spenden unserer Leser.

    Drei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Würzburg-Newsletter!

    acz

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!