• aktualisiert:

    Würzburg

    Alkoholisierter Mann schlägt Zugbegleiter

    Ein alkoholisierter Mann schlug laut Polizeibericht am Dienstagmorgen in einer Regionalbahn dem Zugbegleiter mit der Hand ins Gesicht. Die Bundespolizei ermittelt wegen Körperverletzung.

    Gegen 5.40 Uhr geriet ein Reisender mit dem Zugbegleiter einer Regionalbahn auf dem Weg von Würzburg nach Treuchtlingen in Streit. Nach Angaben der Polizei eskalierte die Auseinandersetzung, als der 35-Jährige zuschlug und dem Opfer eine blutende Wunde im Gesichtsbereich zufügte. Daraufhin wehrte sich der Zugbegleiter, indem er den Angreifer mit Pfefferspray besprühte.

    Eine Streife der Bundespolizei beendete den Streit schließlich beim Halt des Zuges am Bahnhof in Winterhausen. Eine ärztliche Behandlung war bei beiden Männer nicht erforderlich. Die Atemalkoholmessung beim 35-Jährigen ergab einen Wert von rund 1,6 Promille.

    Weshalb die beiden Männer in Streit geraten sind, ist nicht bekannt. Die Bundespolizei ermittelt wegen Körperverletzung.

    Bearbeitet von Stefan Pompetzki

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!