• aktualisiert:

    OBERALTERTHEIM

    Altertheim feiert seine Feuerwehr

    Ein bunter Festzug zum 120-jährigen Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Oberaltertheim schlängelte sich durch den Ort, m... Foto: Matthias Ernst

    Mit einem großen Festzug durch den geschmückten Ortsteil feierte die gesamte Ortschaft ihre Feuerwehr – 35 Fußgruppen, dabei waren drei Musikgruppen, marschierten durch das Dorf und wurden gefeiert.

    Angeführt wurde der Zug von einem historischen Spritzenwagen hinter einem antiken Schlepper und vier Männern mit goldenen Helmen sowie den Ehrendamen. Dann folgten die Männer der Feuerwehr. Mit voller Mannstärke waren sie dabei und stellten die größte Einzelgruppe des Zuges. Danach folgten die Ehrengäste, teils auf dem Planwagen, teils zu Fuß, bevor die einzelnen Gastwehren und viele Altertheimer Vereine den Zug bereicherten.

    Landrat Eberhard Nuß sagte, man merke die große Akzeptanz der Feuerwehrleute in der Bevölkerung und das Selbstverständnis von Altertheim als große Gemeinschaft. Das spürte man beim Einzug in das Festzelt, als alle Teilnehmer mit Beifall begrüßt wurden und auch bei den Begrüßungsworten von Feuerwehrvereinsvorstand Bernd Robanus. Auch die Gast-Feuerwehren aus Meißenheim und Denklingen waren begeistert von der Atmosphäre im Ort und vor allem im Festzelt.

    Bernd Robanus und Kommandant Holger Seubert zogen ein positives Resümee des viertägigen Festes, welches im Vorfeld viel Arbeit für die Feuerwehrmänner und ihre Helfer bedeutete.

    Absperrpfosten gestohlen

    Einen Wermutstropfen hatte Bernd Robanus doch, denn in der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden zehn Absperrpfosten, welche der Feuerwehr gehören und auf dem Weg zum Festplatz vor wildem Parken schützen sollten, von Unbekannten gestohlen. Robanus bittet mögliche Zeugen, sich mit ihm in Verbindung zu setzen, damit die Diebe gefasst und die Absperrpfosten der Wehr zurückgegeben werden können.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!