• aktualisiert:

    Heidingsfeld

    Am Heidingsfelder Rathausplatz geht's voran

    Der Blick auf die Baustelle am Rathausplatz in Heidingsfeld. Foto: Thomas Obermeier

    Es geht voran auf der Baustelle am Heidingsfelder Rathausplatz. "Wir liegen sogar vor der Zeit", erklärt Lars Hoheisel von der Würzburger Pflasterbau (WPB). Im Oktober 2018 war Spatenstich. Planmäßig soll die Baustelle Ende November fertig sein. Aktuell wird der Platz vor der Sparkasse gepflastert. 

    Hier soll auch mal der Maibaum und ein Brunnen stehen. Nebenbei laufen weiterhin die Arbeiten an der Brücke weiter nördlich. Mit der Sanierung dieser Brücke über den Heigelsbach,die 250 000 Euro teurer ist als ursprünglich geplant, begannen damals die Arbeiten am Rathausplatz. Aktuell ist die Sparkasse nur über einen Steg zu erreichen. Wer von der Klingenstraße aus kommt und in die Klosterstraße möchte, muss momentan einen kleinen Umweg gehen.

    Dafür können Autofahrer von der Klingenstraße aus seit gut einer Woche wieder in die Wenzelstraße fahren, allerdings nur in eine Richtung, da beide Straßen Einbahnstraßen sind. Um die Kunden weiter an den Heidingsfelder Rathausplatz zu locken, hat sich die Vereinigung Heidingsfelder Selbstständigen e.V etwas einfallen lassen.

    Baustellenverlosungen zur Kundenbindung

    Während der gesamten Bauzeit gibt es immer wieder Verlosungen der Baustellen-Glückslose. Robert Saukel, der von der Stadt als Baustellenmanager beauftragt wurde, erklärt die Aktion wie folgt: "Kunden, die bei uns einkaufen, erhalten Lose für ihren Einkauf. Mit diesen Losen können sie Einkaufsgutscheine gewinnen, die sie dann wieder in den Geschäften in Heidingsfeld einlösen können." Trotzdem hat nicht nur er verständlicherweise mit leichten Umsatzeinbußen zu kämpfen. 

    "Wenn alles geschafft ist, werden die Leute wiederkommen", ist sich Saukel trotzdem sicher. Und um dieser Hoffnung etwas nachzuhelfen, wollen die Heidingsfelder Selbstständigen im kommenden Sommer ein großes Fest auf dem neu renovierten Rathausplatz veranstalten. "Da planen wir mit dem Verein, den Verbänden und der Stadt. Es sollen 10 000 Leute nach Heidingsfeld kommen", so der Geschäftsmann. Denn genau für solche Veranstaltungen ist der Platz dann laut Saukel perfekt. Auch ein lauschiges Weinfest einmal im Jahr oder einen Adventsmarkt in der Vorweihnachtszeit könnte er sich vorstellen. 

    Aktuell wird auch die Brücke über den Heigelsbach abgedichtet. Foto: Thomas Obermeier

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!