• aktualisiert:

    Würzburg

    Antrag: Vorschläge für eine neue Mitte in Versbach

    Noch führt eine mehrspurige Hauptstraße durch den Stadtteil Versbach. Das soll sich ändern, wünschen sich viele. Foto: Daniel Peter

    Wieder eine echte Ortsmitte für den Stadtteil, das wünschen sich viele Versbacher. Schon im Vorfeld der Sperrung der Staatsstraße 2294 nach Rimpar wegen Sanierungsarbeiten gab es Anträgezur Umgestaltung der vierspurigen Straße im Bereich der Kreuzung „Zum Tännig“. Eine Umgestaltung der Straße war im Jahr 2015 bereits im „Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzept“ ISEK vorgesehen gewesen.

    Jetzt gibt es einen neuen interfraktionellen Antrag, der an diesem Dienstag im Planungs-, Umwelt und Mobilitätsausschuss (Puma) des Stadtrates behandelt wird. Initiiert hat ihn laut Pressemitteilung Stadtrat Sebastian Roth (Linke). Das Integrierte städtebauliche Entwicklungkonzept (ISEK) Versbach habe in allen Projektphasen gezeigt, dass sich viele Bürger des Stadtteils Versbach eine neue Mitte in Versbach wünschten, heißt es darin. Nun solle die Verwaltung aktiv werden und den Versbachern Vorschläge unterbreiten.

    Der Interfraktionelle Antrag wurde neben von der Würzburger Liste (WL), SPD, ÖDP, der Fraktion FDP/Bürgerforum und den Grünen gegengezeichnet. Egal ob im Zukunftsmarkt 2014 oder in den Stadtteilwerkstätten des Folgejahres, sowie dem Projektmarkt machten Interessierte viele Vorschläge, die jedoch seit der Verfassung des Abschlussberichtes nicht weiter Verwendung fanden, heißt es in der Mitteilung. Dies solle sich durch den Antrag ändern.

    Ein Platz, der als Stadtteilmitte fungieren könne, habe viele Vorteile, die schon im ISEK-Prozess angemahnt worden seien, so Roth weiter. Zusammen mit dem Rückbau der Versbacher Straße würden sich am Knotenpunkt St.-Rochus-Straße / Steigstraße / Zum Tännig weitreichende Flächenpotenziale zur Neugestaltung des öffentlichen Raums ergeben. An dieser Stelle habe sich auch die unter dem Namen „Spätzplatz“ bekannte historische Ortsmitte mit dem alten Rathaus von Versbach befunden. Das alte Rathaus war im Zuge des Baus der vierspurigen Durchgangstraße abgerissen worden.  „Es wird Zeit, dass in Versbach etwas passiert! Gerade am Spätzplatz braucht es einen Platz zum Verweilen, eine echte Mitte für Versbach“ schließt Roth. 

    Bearbeitet von Ernst Lauterbach

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (1)

      Kommentar Verfassen

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!