• aktualisiert:

    Würzburg

    Auf dem Friedrich-Ebert-Ring mit 2,3 Promille am Steuer

    Einer Streifenbesatzung fiel am Freitagmorgen gegen 3.30 Uhr ein Auto auf, der am Friedrich-Ebert-Ring in Würzburg auf die Gegenfahrbahn geriet. Die Beamten wollten den Wagen zu einer Kontrolle stoppen, jedoch wurden sämtliche Anhaltesignale ignoriert, heißt es im Polizeibericht. Erst in der Petrinistraße konnte der Wagen gestoppt werden. Bei der Überprüfung der Fahrtüchtigkeit des 48-jährigen Fahrers stellten die Beamten dann eine Alkoholisierung von 2,3 Promille fest. Der Mann musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt und ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.

    Bearbeitet von Susanne Vankeirsbilck

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Anmelden