• aktualisiert:

    Mühlhausen

    Ausstellung zum 300. Weihe-Jubiläum

    Kirchenführung Günther Prinz Foto: Irene Konrad

    Die Pfarrei St. Georg in Mühlhausen hat das Jubiläum „300 Jahre Kirchenbau“ gefeiert. Die Zahl 1719 ist in den Schlussstein des Chorbogens gemeißelt und somit sichtbar überliefert. Die 300 Jahre alte Barock-Kirche wurde mit einem Festgottesdienst, beim Jubiläums-Pfarrfest und mit zwei Kirchenführungen gewürdigt.

    Zur 300-Jahr-Feier ihrer Kirche haben Klaus Hehn und Günther Prinz in Archiven und im Pfarrhaus gestöbert, Texte in Sütterlinschrift entziffert und neu geschrieben sowie Fotos zusammengetragen und bearbeitet. Sie lasen sich in die Geschichtsbücher ein und holten alte Messgewänder und Messbücher ans Tageslicht.

    Eine Orgel und neue Glocken

    Die Ausstellung erzählt von Handwerkerrechnungen wie der Anschaffung einer Orgel nach dem zweiten Weltkrieg. Fotos dokumentieren Renovierungen und Einbau der Glocken in den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts. Günther Prinz zeigte auch die Besonderheit der Kirchenbänke, des Deckengemäldes oder der Kanzel.

    Günther Prinz zeigt die Besonderheiten der Kirchenbänke. Foto: Irene Konrad

    Wertvollste Gegenstände in der Mühlhäuser Kirchengemeinde sind ein Messbuch aus dem Jahr 1734 und barocke Messgewänder. Als größter Kirchenschatz gilt jedoch ein Kelch, den Melchior Zorn im Jahr 1720, also nur ein Jahr nach der Kirchenweihe, gestiftet hatte. Die Ausstellung ergänzen Fotos aus dem Dorf- und Kirchenleben, wie Primizen, Prozessionen oder die Glockenweihe.

    Sonderführungen können auf Anfrage bei Günther Prinz in Mühlhausen unter der Tel.: (09367) 3225 vereinbart werden.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!