• aktualisiert:

    Kleinlangheim

    Autobahnpolizei findet Waffe und Drogen

    Am Mittwochmorgen kontrollierten Beamte der Autobahnpolizei einen Pkw, der mit offener Motorhaube auf der Tank- u. Rastanlage Haidt Süd stand. Dabei stellten sie fest, dass das hintere Kennzeichen komplett und das vordere teilweise mit Kreppband abgeklebt war. Bei der anschließenden Durchsuchung des Fahrzeugs konnte eine waffenscheinpflichtige CO²- Pistole und über 10 Gramm Marihuana aufgefunden werden, so die Polizei.

    Gegen 11.00 Uhr fiel einer Streifenbesatzung, die auf der A 3 in Richtung Nürnberg unterwegs war, auf der Rastanlage Haidt Süd ein Pkw auf, der mit offener Motorhaube auf einem Parkplatz stand. In Beisein des 43-jährigen Fahrers wurde dann eine Kontrolle durchgeführt, bei der die Beamten feststellten, dass das hintere Kennzeichen komplett mit Kreppband abgeklebt und mit „USA“ beschriftet wurde. Bei dem vorderen Nummernschild war laut Polizei die Länderkennung überklebt.

    Kein Waffenschein vorhanden

    Bei der anschließenden Durchsuchung des Fahrzeuginneren konnten die Polizisten eine zugriffsbereite, waffenscheinpflichtige CO²- Pistole auffinden. Einen erforderlichen „kleinen Waffenschein“ konnte der Fahrer nicht vorweisen. Des Weiteren fanden die Beamten noch über 10 Gramm Marihuana im Pkw.

    Gegen den Mann wird nun ein Ermittlungsverfahren wegen unerlaubten Waffenbesitzes, Verstößen nach dem Betäubungsmittelgesetz und Kennzeichenmissbrauchs eigeleitet.

    Bearbeitet von Katharina Bormann

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!