• aktualisiert:

    THEILHEIM

    Autobahnpolizei verbietet Weiterfahrt

    Am Freitagnachmittag haben Beamte der Autobahnpolizei einen Autofahrer, der augenscheinlich unter Drogeneinfluss stand, vorübergehend aus dem Verkehr gezogen, so eine Pressemitteilung. Gegen 15.00 überprüften die Beamten auf einem Autobahnparkplatz bei Würzburg den Fahrer eines Renault Clio. Dabei bemerkten sie bei dem 25-Jährigen drogentypische Auffälligkeiten und führten mehrere Tests durch. Diese bestätigten, dass der junge Mann Cannabisprodukte zu sich genommen hatte. Im Nachgang räumte er auch den zeitnahen Konsum eines Joints ein. Eine Blutentnahme, eine Zwangspause von mehreren Stunden sowie die Einleitung eines Ermittlungsverfahrens wegen des Verdachts einer Fahrt unter Drogeneinwirkung waren die Folge. Da er in Deutschland keinen festen Wohnsitz hat, musste der 25-Jährige zur Sicherstellung des Verfahrens einen Geldbetrag hinterlegen.

    Bearbeitet von Thomas Fritz

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!