• aktualisiert:

    Rieden

    Beeindruckende Einblicke unter der Erde

    Die Teilnehmer der Themenfahrt in den Harz aus Rieden. Foto: Christoph Weber

    Der Heimat- und Kulturverein Rieden lud zu einer zweitägigen Fahrt in die Bergbauregion bei Nordhausen/Harz ein. Inhaltlichen Schwerpunkt bildete der Untertagebergbau von Kalisalz, Steinkohle und Kupferschiefer. Die 42 Teilnehmer der Fahrt besichtigten in Sondershausen das Kalibergwerke "Glück auf" in einer Tiefe von 600 Metern, einer Tunnelrutsche mit einer Länge von 52 Metern und einem Gefälle von 40 Prozent, die von einigen Teilnehmern laut Pressemitteilung auch erfolgreich getestet wurde. Die Fahrt führte weiter nach Nordhausen, wo man eine Traditionsbrennerei besichtigte - Kornbrand-Kostproben inbegriffen. Am zweiten Tag brachen man auf zum Besuch der Bergbauerlebniswelt "Rabensteiner Stollen" in Ilfeld. Hier wurden der Gruppe nach der Einfahrt mit der Grubenbahn in einer einstündigen Führung die Gefahren und Mühen des Steinkohlebergbaus ab dem 18. Jahrhundert nähergebracht. Mit der Befahrung des Besucherbergwerkes "Lange Wand" erwartete die Teilnehmer dann das Highlight des Tages. Sie  konnten dort unter fachkundiger Führung zu einem unterirdischen Bach und zu den wachsenden Steinen der Versinterungen und der Tropfsteinanfänge die Vielfalt, Besonderheiten und Einmaligkeit des Bergwerks kennenlernen. Mit einer Fülle von neuen Eindrücken und Informationen kehrte man schließlich wieder heim.

    Susanne Vankeirsbilck

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!