• aktualisiert:

    Hausen

    Bei Verkehrskontrolle Diebesgut gefunden

    Bei einer Verkehrskontrolle am Dienstagvormittag auf einem Parkplatz an der A 7 entdeckte die Polizei im Fahrzeug eines 23-Jährigen umfangreiches Diebesgut. Der Mann hatte kurz zuvor einen Verkehrsunfall verursacht und war geflüchtet. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Schwäbisch Hall wurde der Mann dem Amtsgericht Würzburg vorgeführt.

    Gegen 9 Uhr am Dienstag geriet das Auto des 23-Jährigen ins Visier einer Streife der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck. Der Mann parkte zu diesem Zeitpunkt mit seinem Peugeot auf dem Parkplatz „Jobsthaler Hof“ an der A 7. Bei einer Kontrolle fanden die Beamten im Fahrzeug zunächst unter einer Decke versteckt Werkzeug. 

    Bei einer Überprüfung der Gegenstände stellte die Polizei fest, dass diese offenbar kurz zuvor im Bereich Schwäbisch Hall entwendet worden waren. Bei dem Diebesgut handelt es sich um Elektrowerkzeuge im Gesamtwert von rund 12 000 Euro.

    Bei der weiteren Kontrolle stellten die Beamten am Fahrzeug des 23-Jährigen erhebliche Schäden fest. Auf Nachfrage räumte der Mann ein, kurz zuvor im Bereich Rimpar in einen Verkehrsunfall verwickelt gewesen zu sein. Zudem stellte sich heraus, dass der 23-Jährige nicht im Besitz eines gültigen Führerscheins ist.

    Der 23-Jährigen wurde vorläufig festgenommen und verbrachte die Nacht in einer Haftzelle. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Schwäbisch Hall wurde er am Mittwoch dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Würzburg vorgeführt. Dieser ordnete unter anderem wegen des schweren Diebstahls die Untersuchungshaft gegen den Mann an. Er sitzt nun in einer Justizvollzugsanstalt.

    Bearbeitet von Stefan Pompetzki

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!