• aktualisiert:

    Würzburg

    Berühmte Autos in Pop-Art

    Foto: Herbert Kriener

    Popart des Würzburger Grafikers Alexander Leisse zeigt die Fotogalerie Teresita Seib in der Neubaustraße in den kommenden vier Wochen. Zur Vernissage am Sonntag begrüßte die Fotokünstlerin Teresita Seib-Stretz viele kunstinteressierte Gäste. Alexander Leisse (51) ist im Peter-Viertel und im Frauenland aufgewachsen und ist Inhaber einer Werbeagentur in Würzburg. Als Bildhauer und Kunstmaler war er in den 80er Jahren in ganz Europa unterwegs, in den 90ern wirkte er auch an der plastischen sakralen Kunst mit, etwa in Würzburg im Kiliansdom und im Neumünster. Seine Bilder der surrealen und impressionistischen Art waren in Ausstellungen in Würzburg, München, Düsseldorf, Berlin und auch in Amerika zu sehen. In den 90er Jahren entdeckte Leisse seine Liebe zur Pop-Art, inspiriert von Warhol und Lichtenstein. Inzwischen favorisiert er bei seinen Popart-Bildern insbesondere Porträts und Autos. Eine Auswahl dieser farbenfrohen Fahrzeuge als hochwertige Drucke auf Leinwand ist nun in der Galerie von Teresita Seib zu sehen wie hier im Bild der Aston Martin one77 und der Porsche 911. (bert)

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!