• aktualisiert:

    Rimpar

    Betagter Radfahrer an Baustelle angefahren -  Verursacher fährt weiter

    Ein betagter Radfahrer ist nach Angaben der Polizei am Montagnachmittag angefahren und beim Sturz schwer verletzt worden. Der Verursacher fuhr weiter. Beamte der Unfallfluchtfahndung haben die Ermittlungen aufgenommen und den Fahrer eines Baustellenfahrzeugs als Tatverdächtigen im Visier.
    Um kurz vor 16 Uhr war der 78-jährige Radfahrer auf der Niederhoferstraße ortsauswärts unterwegs. An der Baustelle am Ortsende war wegen einer Baustelle der Radweg gesperrt und der Senior wich auf die verengte Fahrbahn aus. Dabei wurde er laut Polizeibericht von einem Fahrzeug gestreift und stürzte anschließend. Mit schweren, jedoch nicht lebensbedrohenden Verletzungen, wurde er in ein Krankenhaus gebracht. Der Autofahrer fuhr weiter.

    Ein Zeuge hatte den Unfall beobachtet, sich das Kennzeichen des Wagens gemerkt und der Polizei entsprechende Hinweise gegeben. Unfallfluchtfahnder der Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried konnten daraufhin das Fahrzeug finden, Spuren, die auf eine Beteiligung am Unfall hindeuten, sichern und den Fahrer, der zur Unfallzeit den Wagen gefahren hatte, ausfindig machen.

    Gegen den 57 Jahre alten Mann aus Oberfranken wurde ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung und Unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet. Er stritt eine Beteiligung an dem Unfall ab und gab gegenüber den Ermittlern an, eine Berührung mit dem Radfahrer nicht bemerkt zu haben.

    Stefan Pompetzki

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!