• aktualisiert:

    Zell

    Bewerbungsstart für die Zeller Kulturmeile 2019

    Bunt, fröhlich, weltoffen, Eintritt frei! Zum 13. Mal gibt es sie ... und wieder soll es ein zweitägiges, fröhliches Fest mit viel Kunst, Kunsthandwerk, handgemachter Musik, Tanz und Unterhaltung werden. Beliebt bei den Bürgern in Zell, in Landkreis und Stadt Würzburg, findet die Zeller Kulturmeile immer mehr Freunde und Besucher. Die Veranstaltung wird federführend, mit viel Engagement und Einsatz, von den ehrenamtlichen Mitgliedern des Arbeitskreises Kultur Zell am Main organisiert.

    Es beteiligen sich auch viele Zeller Vereine, Organisationen, die Marktgemeinde sowie Bürger, die für den Anlass ihr Zuhause, ihre Garage oder ihren Garten zur Verfügung stellen, heißt es in einer Pressemitteilung der Gemeinde Zell. „Die Meile“, wie die Zeller die Veranstaltung liebevoll nennen, lebt von der enormen Kreativität der Künstler, der Vielfalt an Darbietungen, dem großen Unterhaltungswert für Groß und Klein und einem abwechslungsreichen kulinarischen Angebot.

    Die nächste Zeller Kulturmeile findet am 18. und 19. Mai 2019 statt und die Vorbereitungen laufen bereits auf Hochtouren. Seit kurzem können Kunstmaler, Bildhauer, Fotografen, Grafiker usw., die gerne ausstellen möchten, ein Bewerbungsformular bei der Marktgemeinde anfordern.
    Auch Musiker, Bands, Unterhalter und Akteure jeglicher Art können sich für das Rahmenprogramm bewerben. Hierbei soll besonders dem musikalischen Nachwuchs die Chance gegeben werden, sich zu präsentieren und gleichzeitig die Kunstausstellungen zu umrahmen. Egal ob Klassik, Jazz, Blues, Folk, Schlager, ob als Einzelkünstler oder in einer Gruppe, aber möglichst mit geringem technischen Aufwand und flexibel: Bei der Zeller Kulturmeile wird eine Verflechtung von Kunst und Unterhaltung gewünscht, die nicht konkurriert, sondern den Teilnehmern und Gästen ein harmonisches Zusammenspiel bietet.

    Eine Jury des Arbeitskreises Kultur Zell am Main wird nach Bewerbungsschluss sowohl über die Bewerbungen der Künstler und Kunsthandwerker, wie auch über die Bewerbungen für das Rahmenprogramm entscheiden.

    Wer mitmachen will, soll bei der Marktgemeinde Zell a. Main das Bewerbungsformular für Aussteller oder für Mitwirkende im Rahmenprogramm anfordern. Der Arbeitskreis Kultur Zell am Main und die Marktgemeinde freuen sich auf Bewerbungen. Kontakt: Sabine Pichler, Öffentlichkeitsarbeit Markt Zell a. Main, pichler@zell-main.de.

    Lena Berger

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!