• aktualisiert:

    Würzburg

    Bischof zu Besuch bei der Polizei

    Bischof Franz Jung bekam die Schutzausrüstung der bayerischen Polizeibeamten erläutert. Foto: Polizei

    Einmal die Polizei besuchen, diesen Wunsch äußerte Bischof Franz Jung im Frühling gegenüber dem Polizeiseelsorger der unterfränkischen Polizei, Matthias Zöller. Jetzt konnte, auch auf Wunsch des unterfränkischen Polizeipräsidenten Gerhard Kallert, laut Pressebericht der Polizei ein passender Termin gefunden werden.

    Nachdem Bischof Jung mit dem Streifenwagen am bischöflichen Palais abgeholt wurde, begrüßte Kallert ihn zusammen mit mehreren Sachgebietsleitern des Polizeipräsidiums in der Frankfurter Straße. Zunächst konnte sich der Bischof bei einem Rundgang durch die Einsatzzentrale erste Eindrücke über die Einsatzabläufe verschaffen. Beim Austausch im Präsidentenzimmer durfte der Eintrag ins Gästebuch nicht fehlen.

    Wenig später ging es im Streifenfahrzeug zurück in die Innenstadt zur Polizeiinspektion Würzburg-Stadt. Bischof Jung, der Polizeipräsident und Polizeiseelsorger Zöller wurden dort bereits vom Dienststellenleiter, Leitenden Polizeidirektor Klaus Böhm, dessen Vertreter, Polizeioberrat Florian Koch und zahlreichen Mitarbeitern erwartet.

    Interessiert beobachtete der Bischof das aktuell ablaufende Einsatzgeschehen, so die Mitteilung. Der Gartenpavillon des früheren Augustinerklosters St. Georg war aufgrund Sanierungsarbeiten nur aus der Ferne zu sehen. Besonders beeindruckt zeigte sich der Bischof vom voll ausgerüsteten Streifenwagen und der Vorführung der neuen Schutzausrüstung der bayerischen Polizeibeamten.

    Austausch mit Polizeianwärtern

    Bei der III. Bereitschaftspolizeiabteilung konnte sich Bischof Jung bei einer Führung über das Gelände zusammen mit dem stellvertretenden Abteilungsleiter, Polizeioberrat Jochen Dietrich, bei einer gerade stattfindenden Übung junger Polizeianwärter ein Bild vom Ausbildungsteil des polizeilichen Einsatztrainings machen, Informationen über die Ausbildung und die Aufgaben der Bereitschaftspolizei gewinnen sowie sich mit Auszubildenden austauschen. Die Historie von Gelände und Kaserne vermittelte Polizeihauptkommissar Uwe Hückmann.

    Polizeiseelsorger Matthias Zöller gewährte abschließend im Beisein von Polizeiseelsorgerin Antje Biller Einblicke in die Arbeit der Polizeiseelsorge, ehe es nach dem gemeinsamen Mittagessen in der Kantine wieder im Streifenwagen zurück zum Bischofshaus ging.

    Bearbeitet von Lena Bayer

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!